SOMM erstmals auf der Bildungsmesse didacta

Der Spitzenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche, SOMM - Society Of Music Merchants e. V., wird erstmals auf der Bildungsmesse didacta in Hannover vom 24. bis 28. Februar ausstellen. Im Rahmen ihrer Musikbildungsförderung wird die SOMM vor Ort den Europäischen SchulmusikPreis (ESP) präsentieren und Fachbesuchern als kompetenter Ansprechpartner für den Bereich Musikinstrumente und Musikequipment im Bildungssektor dienen. „Es ist uns ein besonderes Anliegen uns stärker als Partner für Bildung zu positionieren. Musikalische Bildung ist ein wesentlicher Bestandteil der ganzheitlichen Bildung in Deutschland und gehört wieder zurück in den Schulalltag“, so Verbands-Geschäftsführer Daniel Knöll.
Im Mittelpunkt der Förderungsaktivitäten der SOMM steht dabei immer der Ausbau des aktiven Musizierens mit dem Ziel Kinder und Jugendliche wieder mehr an Musikinstrumente heranzuführen. „Um das zu erreichen, müssen kulturpolitische Weichen gestellt werden, die ein gebildetes und musizierendes Deutschland ermöglichen. Der Musikunterricht muss wieder Einzug in alle Klassenzimmer halten“, fordert Knöll. Der pädagogisch begleitete und professionelle Erstkontakt mit Instrumenten und Musik aller Art bleibe derzeit einem Großteil der Schüler in Deutschland verwehrt. Aufgrund von Lehrermangel falle vielerorts der Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen aus oder werde von fachfremden Lehrern unterrichtet. „Dieser Missstand hat nicht nur Auswirkungen auf die allgemeine Bildung, sondern auch auf die Ökonomie der Kultur- und Kreativwirtschaft und besonders auf die MI-Branche“ warnt Knöll.
Der Messestand der SOMM – Society Of Music Merchants e.V. befindet sich auf dem Messegelände Hannover in Halle 016, Stand F34.

www.somm.eu