SOMM: Positive Umsatzentwicklung

Die IMIS-Statistik des dritten Quartals 2009 weist ein positives Ergebnis auf. Die Branche konnte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht steigern.

Das dritte Quartal war laut SOMM erfreulich positiv für die MI-Branche. Die IMIS (Internationale Musikinstrumente Industrie Statistik) der Society of Music Merchants zeigt ein Plus von 3,3 Prozent in der Summe der Warengruppen für diese drei Monate gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Damit konnte das Minus des ersten Quartals (das zweite war bei plus/minus Null gegenüber 2008) mehr als ausgeglichen werden. Akkumuliert liegt die Branche für die vergangenen neun Monate bei einem leichten Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

 

Die Produktgruppen Taste (+7,4%), Blasinstrumente (+3,7%), Schlagzeuge & Percussion (+1,9%) sowie Kabel (+2,4%) verzeichneten laut IMIS die deutlichsten Zuwächse.

Die Produktgruppe Mikrofone und Kopfhörer leide immer noch unter der Neuregelung der Funkfrequenzen (-6,9%) und auch PA (-4,0%) und Recording Hardware (-2,2%) seien leicht rückläufig, so die SOMM.

Saiteninstrumente weisen derzeit in der IMIS ein fast ausgeglichenes Ergebnis aus, sind nach Ansicht der SOMM aber, unter Berücksichtigung der Effekte von Vertriebswechseln bei Gitarren, in der Realität sicher auch positiv.