SOMM traf sich in Berlin

Am Freitag, 5. März 2010, trafen sich die Mitglieder der Society of Music Merchants zur Jahreshauptversammlung in Berlin.

Am Freitag, 5. März 2010, trafen sich die SOMM-Mitglieder zu ihrer Jahreshauptversammlung in Berlin. Neben dem Jahresbericht waren es vor allem die Vorträge der Gastredner, die bei den Teilnehmern besonders positiv angenommen wurden.

 

Rolf Reisinger präsentierte die IMIS-Zahlen des Jahres 2009. Im Vergleich zum Vorjahr zeigte die IMIS ein kleines Minus von 0,3 Prozent, welches speziell dem Einbruch im Wireless-Segment von 23 % geschuldet ist. Bereinigt ergibt sich ein leichtes Plus von zwei Prozent.

 

Sehr interessante Einblicke in das Konsumverhalten wurden den Mitgliedern von Wolfgang Twardawa gewährt. Dieser war bereits im Vorjahr Gastredner. Er blickte auf das Verhalten der Konsumenten im Krisenjahr 2009 zurück und gab erste Prognosen zum Jahr 2010 ab.

 

Doch auch verbandsintern gab es einige News zu vermelden. Erstmals präsentierte die SOMM ihre neue Website und die damit verbundenen Ziele.

Ganz besonders positiv angenommen wurde die erstmals gezeigte ECP-Datenbank. Der Fachausschuss Umwelt unter Federführung von Kevin Rodler stellt mit dieser Umweltdatenbank den Mitgliedern alle wichtigen Regelungen, Verordnungen und Formulare zur Verfügung. Dieses neue Tool werde nach Meinung von Rodler vielen Mitgliedern helfen, die sich ständig verändernden Anforderungen im Umweltbereich besser zu überblicken.

 

Der Fachausschuss Ausbildung  informierte über den aktuellen Stand der Zusatzausbildung "Certified Music Merchant". Der letzte Pilotkurs III wird Ende April stattfinden. Danach starten in Mannheim der zweite reguläre Kurs I und der erste reguläre Kurs II.

 

Geschäftsführer Dr. Ralf Jeromin ist mit dem Verlauf der diesjährigen SOMM-Jahreshauptversammlung zufrieden: "Trotz der bevorstehenden Musikmesse sind viele Mitglieder der Einladung nach Berlin gefolgt, was die Aktivität der Mitgliedsfirmen im Verband beweist. Die SOMM hat auch 2010 eine Vielzahl von Projekten und Aktionen geplant und wird daran mit Hochdruck arbeiten."