SPL und Brainworx kooperieren

SPL und Brainworx arbeiten zusammen für ein Projekt von Universal Audio.

SPL und Brainworx arbeiten zusammen für ein Projekt von Universal Audio (UA). Die zwei Technologieunternehmen sollen die UAD2-Plattform für Dritthersteller öffnen. Beim Ausbau der Plattform werden die Firmen Plug-ins beisteuern und an der Entwicklungsumgebung für Plug-ins weiterer Hersteller mitarbeiten. Damit öffnet UA die DSP-Plattform für ausgesuchte Firmen, die ihre High-End-Audio-Prozessoren auch als UAD2-Plug-ins für MAC und PC anbieten möchten.



„Wir waren begeistert, als UA uns vorschlug, an der neuen UAD2-Entwicklungsumgebung mitzuarbeiten und auch eigene Plug-ins einzubinden.“ sagt  Dirk Ulrich, Geschäftsführer von Brainworx und Leiter des SPL-Software-Bereichs. „Brainworx und SPL arbeiten wie gehabt weiter an den SPL Analog Code Plug-ins. Gleichzeitig haben wir nun begonnen, die ersten SPL- und Brainworx-Plug-ins auf die UAD2-Plattform zu portieren. Eine besonders reizvolle Herausforderung ist zudem die neue UAD2-Entwicklungsumgebung. Zusammen mit Universal Audio arbeiten wir daran, dass weitere Hersteller sie sehr bald für ihre Produkte nutzen können.“



„Bereits unsere erste Kooperation mit UA war sehr erfolgreich“, stellt SPL-Geschäftsführer Hermann Gier fest. „Daher freuen wir uns sehr darauf, der UAD-Version des Transient Designer-Plug-ins weitere Analog Code Plug-ins folgen zu lassen.“