Umfangreiches Programm auf der NAMM Show 2017

Am 18. Januar beginnt die NAMM Show 2017 in Anaheim mit dem Retail Boot Camp. Die Trainings beinhalten Strategien und Werkzeuge, mit denen MI-Händler ihr Geschäft stärken können. Am folgenden Tag beginnt die Messe offiziell. Den Start markiert das "Break of Champions" mit einem Blick auf die Menschen, die die Musikindustrie verändern, geleitet von NAMM CEO Joe Lamond. Das Vortragsprogramm umfasst auch 2017 wieder das NAMM Idea Center. Hier wird es 45 Präsentation über Ideen geben, die sich als erfolgreich im Verkauf von Instrumenten erwiesen haben. Darunter finden sich Themen wie SEO, Online-Shop-Designs oder Online-Marketing.

Neu ist die NAMM Retail Tech Stage. Hier finden Sessions zu Verkaufssoftware, Technologie Plattformen und Strategien zur Geschäftsmodernisierung statt. An Profis aus dem Studio- und Stage-Bereich richten sich die Tec-Tracks mit 70 Sessions. Erstmals wird es dabei jeweils einen Themen Tag geben. Der Donnerstag beleuchtet Themen aus dem Entertainment-Technologie-Bereich (Live Sound und Licht). Der Freitag steht unter dem Titel "TEC talks Futurism" und steckt die Grenzen ab, die beim kreativen Arbeiten mit der fortgeschrittenen Audio-Technologie möglich sind. Der Samstag steht im Zeichen des Recording, unter anderem mit einer Keynote von Peter Asher (James Taylor, Linda Ronstadt, Morrissey). Zudem findet die Verleihung der NAMM TEC Awards und des Les Paul Awards statt. Letzterer geht in diesem Jahr an Aerosmith-Gitarrist und -Mitbegründer Joe Perry. Am Sonntag wird dann das "Music Business" im Fokus stehen.

Das gesamte Programm finden Sie unter www.namm.org/thenammshow/2017/education.

www.namm.org