Ungenutztes Marketingpotenzial von Verpackungen

Die Marktforscher von e-KIX des ECC Köln haben in einer Studie die Nutzung von Verpackungen als Werbemittel untersucht.

Das Ergebnis: Nur rund 38 Prozent der e-KIX-Teilnehmer schreiben Versandkarton und Co. neben einer Schutz- auch eine Kommunikations- und Werbefunktion zu. Davon geben fast zwei Drittel an, dass sie ihr Unternehmenslogo auf der Verpackung abbilden. Ein Werbeslogan (24 Prozent) oder Hinweis auf die Herkunft der Verpackung (21 Prozent) wird dagegen seltener aufgedruckt. Hier hat sich auch im Vergleich zur e-KIX-Erhebung vor drei Jahren nicht viel getan.

Die kleinen und mittleren Onlinehändler stimmen ihre Verpackungen also nur in geringem Maße auf ihr eigenes Unternehmen ab und nutzen somit – wenn überhaupt – lediglich die Basiskommunikationsmöglichkeiten. Auch wenn ein Blick auf das Jahr 2014 zeigt, dass die Nutzung der Verpackung für Kommunikations- und Werbezwecke in den letzten Jahren insgesamt gestiegen ist, lassen viele der befragten Online-Händler das Potenzial noch ungenutzt, so die Studienmacher.