Verbändetreffen in Frankfurt

Anlässlich der Musikmesse trafen sich am 7. und 8. April die Präsidenten der amerikanischen, europäischen und deutschen Musikinstrumentenverbände.

Anlässlich der Musikmesse trafen sich am 7. und 8. April 2013 die Präsidenten der amerikanischen, europäischen und deutschen Spitzenverbände der Musikinstrumentenbranche. Mit dabei waren Kevin Cranley von der National Association of Music Merchants (NAMM), Antoine Beaussant von der Konföderation der europäischen Musikindustrie (CAFIM), Gerhard A. Meinl vom Bundesverband der deutschen Musikinstrumenten-Hersteller (BDMH) sowie die Geschäftsführer Joe Lamond (NAMM) und Winfried Baumbach (CAFIM/BDMH).


Das Zusammentreffen gab Gelegenheit, den aktuellen Stand der Branchenentwicklung zu reflektieren und sich abzeichnende Perspektiven zu diskutieren. In besonderer Weise widmete man sich dem Thema der Musikerziehung an allgemein bildenden Schulen und zwar ganz speziell unter der Einbindung von Musikinstrumenten.

Am 8. April besuchten die Verbandsvertreter das Wiesbadener Dilthey-Gymnasium. Die Unterrichtsbesuche gaben Einblick in die Formen der Streicherklassen, der Bläserklassen sowie der gemischten Orchesterklassen. Antoine Beaussant wird in der Folge Gespräche mit Gerhard A. Meinl führen, um entsprechende Varianten für Frankreich zu prüfen.


Quelle/Bild: BDMH

Foto v.l.:  Joe Lamond (NAMM), Antoine Beaussant (CAFIM), Gerhard A. Meinl (BDMH), Kevin Cranley (NAMM), Winfried Baumbach (CAFIM/BDMH)