Yamaha holt Atelier nach Hamburg

Yamaha hat ein neues Atelier für Orchesterinstrumente in der Hamburger Firmenzentrale eröffnet. Der alte Standort Frankfurt wird aufgelöst.

Yamaha hat ein neues Atelier für Orchesterinstrumente in der Hamburger Firmenzentrale eröffnet. Der alte Standort Frankfurt wird aufgelöst.

Das Atelier in Frankfurt ist die vergangenen 25 Jahre das Zentrum für Forschung und Entwicklung von Orchesterinstrumenten gewesen. In dieser Zeit konnte Yamaha weit reichende und intensive Kontakte zu europäischen Künstlern aufbauen. Um Synergien zwischen Marketing, Vertrieb und Artist Relation weiter zu forcieren, hat Yamaha entschieden, das Atelier zukünftig in der Zentrale in Hamburg zu führen.

 

Um dem Umzug einen festlichen Rahmen zu geben, fand am 6. April die feierliche Eröffnung statt, an der rund 60 Personen teilgenommen haben. Viele europäische Künstler wie Jean-Yves Fourmeau und Neil Percy besuchten die Eröffnung. Thomas Lubitz,  Leiter des Ateliers, sowie Masato Oike, Präsident der Yamaha Music Europe GmbH, beschrieben in ihren Ansprachen die zukünftigen Perspektiven des Ateliers in Hamburg.

 

Rod Franks, Maurizio Simeoli, David Friedman und Peter Weniger begeisterten die Zuhörer mit ihrer  Musik. Rod Franks sprach die besten Wünsche für die zukünftige Entwicklung des Ateliers aus.