HIGH END 2020 abgesagt

Die vom 14. bis 17. Mai geplante HIGH END 2020 wurde aufgrund der aktuell verschärften Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus abgesagt.

Hierzu hat sich die HIGH END SOCIETY Service GmbH nach Abwägung aller Kriterien in enger Abstimmung mit dem Vorstand und dem Mitglieder-Ausschuss des HIGH END SOCIETY e.V. entschlossen: „Nachdem nun neben den in Asien betroffenen Ländern auch die Infektionsfälle in Italien innerhalb weniger Tage rapide angestiegen sind, ist die weitere Ausbreitung des Erregers in Europa nicht abzusehen. Als Ausrichter einer internationalen Messe sehen wir uns in der Verantwortung, einerseits die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und andererseits einem eventuellen wirtschaftlichen Schaden der Aussteller entgegenwirken.

Seit Bekanntwerden der rasanten Verbreitung in China Mitte Januar setzen wir uns mit den möglichen Folgen für die im Mai geplante Ausstellung auseinander. Die Situation wurde täglich neu bewertet, indem wir sowohl die globale Ausbreitung des Coronavirus als auch das internationale Messegeschehen beobachtet haben. Zunehmend erreichten uns in den vergangenen Wochen Anfragen vieler Unternehmen, ob die angespannte Lage Einfluss auf die HIGH END 2020 haben wird.“

Zur HIGH END 2020 hatten sich rund 500 Aussteller aus 40 Länder angemeldet. Sie werden aktuell über die Absage informiert. Fachbesucher und Endverbraucher, die schon ein Ticket für die HIGH END 2020 erworben haben, erhalten eine Rückerstattung.