Danner Musikinstrumente feiert 30 Jahre

Am 13. März 1989 eröffnete Karl Danner seinen Fachbetrieb für Musikinstrumente in
der Harrachstraße 46 in Linz. Seither gilt der Firmenslogan „Musik kommt aus der Linzer Harrachstraße“.

In den 30 Jahren seiner Firmengeschichte entstand aus dem Einzelunternehmen ein Kompetenzzentrum für Musikinstrumente, das in dieser Form österreichweit einzigartig ist. Die Musikinstrumente Karl Danner GmbH ist oberösterreichischer Marktführer in der Musikinstrumente-Branche und genießt mit ihrer Meisterwerkstätte österreichweiten und internationalen Expertenruf. Der kreative Fachbetrieb übt die vier Gewerbe Holzblasinstrumenten-Erzeuger, Blechblasinstrumenten-Erzeuger, Buch-, Kunst- und Musikalienhandel sowie Handel mit Musikinstrumenten aus. Der mittelständische Betrieb beschäftigt derzeit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielt mehrfach regionale und internationale Auszeichnungen, wie den EMIDA 2017. 90 Prozent seiner Instrumente verkauft Danner in Österreich.

Das traditionelle Musikhaus erwirtschaftete nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund 3,2 Millionen Euro im Jahr 2017. In den drei Jahrzehnten des Firmenbestehens konnte der Umsatz und Gewinn stets erhöht werden. Die Anzahl der Mitarbeiter nahm zu, die Geschäftsflächen vergrößerten sich und die Geschäftsfelder entwickelten sich weiter.

Heute setzt sich die Musikinstrumente Karl Danner GmbH aus drei Geschäften mit vier Standorten zusammen: Das Stammhaus (600 m2) in der Harrachstraße 42, der Brass-Shop (100 m2) gegründet 2012 in der Harrachstraße 38, Percussion Shop (100 m2) seit 2018 in der Dinghoferstraße 3 sowie Lagerräume (100 m2) in der Harrachstraße 44. Alle Gebäude sind im Umkreis von nur wenigen Schritten miteinander verbunden.

Die Vision von Gründer Karl Danner

„Unser Slogan „Musik kommt aus der Linzer Harrachstraße“, ist längst auch in der
nicht musizierenden Bevölkerung angekommen. Wir haben noch viel vor. Viele kreative Ideen sind in meinem Kopf und warten auf die Umsetzung. Dazu gehört, dass ich meinen Traum von einem Haus mit Probelokalen gerne umsetzen möchte. Jedes Haus im Straßenzug Harrachstraße soll eine spezielle Musik-Funktion erhalten, so wie es in großen Städten wie Paris, London, New York oder Shanghai schon zum Teil der Fall ist.“