Etsy CEO kommentiert Reverb-Kauf

Kürzlich gab Etsy den Kauf der Plattform für gebrauchte Musikinstrumente Reverb für 275 Mio. Dollar bekannt. Nun hat sich Etsy-CEO Josh Silverman erstmals öffentlich zu den Gründen geäußert.

So sagte Silverman während einer Telefonkonferenz zum zweiten Quartal 2019 laut dem Magazin MS Retailer: „Solche pulsierenden Marktplätze sind wie Blitze in einer Flasche. Es gibt nur eine Handvoll von ihnen in diesem Maßstab und Reverb ist eine. Diese Transaktion passt strategisch hervorragend zu unserer Mission, den Handel menschlich zu halten. Reverb ist das Etsy von Musikinstrumenten mit einer signifikanten Differenzierung im Wettbewerb und wir sehen einen enormen Wert und ein enormes Potenzial in diesem Geschäft.

Der Gründer von Reverb, David Kalt, und sein Team haben in nur sechs Jahren unglaublich viel Neues und Besonderes geschaffen, um Musikinstrumente zu kaufen und zu verkaufen. […] Sie waren eine disruptive Kraft in diesem Bereich, in dem der Verkauf von gebrauchten Musikinstrumenten jetzt den von neuen überholt. Reverb hat den Sektor neu definiert und online ausgebaut“, so Silverman weiter.

Es ist eine großartige strategische Ergänzung und ein ähnliches Geschäftsmodell wie Etsy“, fährt Silverman fort. „Und das Unternehmen steckt noch in den Kinderschuhen seines Wachstums. Wir sehen eine Reihe von Gemeinsamkeiten zwischen den Wachstumshebeln von Etsy und Reverb, z. B. die Verbesserung von Suche und Entdeckung, die Vereinfachung von Verkauf und Kauf sowie den Aufbau einer globalen Marken- und Benutzergemeinschaft. Wir haben diese Art von Initiativen bei Etsy erfolgreich umgesetzt und sind zuversichtlich, dass sich dies auch auf das Geschäft von Reverb auswirken kann. Sobald die Transaktion abgeschlossen ist, werden wir mehr über dieses Geschäft zu berichten haben. Da die behördliche Genehmigung und andere übliche Abschlussbedingungen jedoch noch ausstehen, beschränken wir unseren Kommentar heute auf ein Minimum.