Groove-Tubes-Gründer Aspen Pittman gestorben

Aspen Pittman, Gründer von Groove Tubes und Aspen Pittman Design, ist im Alter von 70 Jahren an den Folgen eines Autounfalls gestorben.

Aspen Pittmans Entwürfe für Gitarrenverstärker, Live- und Studiomikrofone, Vakuumröhren und die M-S-Prinzip-Center-Point-Stereo-Technologie für Gitarrenlautsprecher werden seit fast 40 Jahren von Top-Ingenieuren, Produzenten und Musikern gleichermaßen gelobt.

Aspen Pittman wuchs in den 1960er Jahren innerhalb der amerikanischen Folk-Bewegung auf. Er spielte auf allen Arten von Saiteninstrumenten, die es zu spielen gab. Während der High School bekamen er und ein Freund einen Job als Orgellieferant für einen Einzelhändler, der gerade dabei war, einen Rock'n'Roll-Laden namens Guitar Center zu eröffnen. Aspen trat dem Unternehmen innerhalb der ersten sechs Monate nach seiner Eröffnung bei und blieb bis 1973 im Einzelhandel, als er Vertriebsmitarbeiter für die Acoustic Corp. wurde. In den nächsten Jahren skizzierte er Ziele für sein eigenes Unternehmen, das 1979 unter dem Namen Groove Tubes eröffnet wurde.

Für eines seiner innovativen Mikrofondesigns wurde er mit dem angesehenen TEC Award für das Mikrofon des Jahres ausgezeichnet. Sein Buch über Röhrenverstärker wurde weltweit über 140.000 Mal verkauft.

Der Musikhistoriker der NAMM und Leiter des Oral-History-Programms, Dan Del Fiorention, schreibt: „Die Freundschaften und die Musik, die er gemacht hat, bleiben uns als Erinnerung an diese ganz besonderen Menschen erhalten. […] Für sein Interview 2016 erlaubte Aspen uns, sein Studio für mehrere andere Interviews zu nutzen, was es uns sehr einfach machte. Ich konnte sagen, dass er den Tag wirklich genossen hat, Freunde zu sehen, die er seit Jahren nicht mehr gesehen hatte. Am Ende des Tages umarmten wir uns und er sagte: ‚Ich liebe diese Branche wirklich!‘. Ruhe in Frieden mein Freund.“

Die Video-Interviews des NAMM-Oral-History-Programms mit Aspen Pittman finden Sie unter www.namm.org/library/oral-history/aspen-pittman