Music Tribe will Verkauf über stationären Handel weitgehend einstellen

In einem Facebook-Post hat Music Tribe, früher bekannt als Behringer, angekündigt, sein Vertriebssystem umzustellen und nur noch mit sogenannten Superpartnern zusammenzuarbeiten.

Die Ankündigung betrifft zunächst die USA. In dem Facebook-Post heißt es: „Seit vielen Jahren leiden unsere US-Kunden unter verspäteter Produktlieferung und hohen Preisen, da wir über einen zusätzlichen Vertriebskanal operieren. Dies wird sich bald ändern und ist eine große Neuigkeit für Euch. Wir stehen in engem Kontakt mit den besten US-amerikanischen E-Commerce-Partnern, um ein "Factory Direct" -Modell zu etablieren, bei dem wir Produkte direkt von unseren Fabriken an diese Superpartner liefern, was die Geschwindigkeit drastisch erhöht und die Kosten senkt.

Diese Superpartner haben sich auch verpflichtet, alle unsere Produkte auf Lager zu halten, sodass ihr jederzeit Zugriff habt. Das Beste ist, dass wir diese massiven Einsparungen an Euch weitergeben können, was bedeutet, dass die US-Preise jetzt unseren attraktiven Preisen in Europa entsprechen werden. Derzeit arbeiten wir auch an einer globalen Preisstrategie, sodass ihr alle Zugriff auf alle Produkte zu gleichen Preisen haben (ohne lokale Steuern usw.).“

Music Tribe setzt auf die Online-Riesen

Was die globale Preisstrategie weiter bedeutet führte Music Tribe CEO Uli Behringer in einem separaten Post näher aus: „Da wir unser Verkaufsmodell […] ändern, konzentrieren wir uns jetzt auf eine Auswahl der einflussreichsten E-Commerce-Partner mit der größten Kundenreichweite und Servicetiefe. […]“

Die globale Strategie wird auch Änderungen außerhalb der USA nach sich ziehen. So führt Behringer weiter aus: „Infolgedessen werden leider alle kleinen stationären Geschäfte und traditionellen Vertriebshändler ausgeschlossen, da ihre Belieferung nur einen geringen Mehrwert bietet und die Kosten erhöht, mit denen unsere Kunden nicht belastet werden sollten. Wir identifizieren jetzt diese globalen Superpartner wie Amazon, Thomann, Sweetwater, Alibaba usw. und wählen sie nach Land und Region aus […].“