SUPERBOOTH-Veranstalter kündigen Termin und Holy-Grail-Nachfolger an

Die SUPERBOOTH hat ihren Termin für das kommende Jahr für den 5. bis 8. Mai bekannt gegeben. Doch nicht nur das, zudem wird eine Woche zuvor die neue Messe SOOPERgrail stattfinden.

Beide Messen sollen im FEZ Berlin stattfinden. Die SUPERBOOTH21 vom 5. bis 8. Mai und die SOOPERgrail eine Woche zuvor vom 30. April bis zum 2. Mai. Die neue SOOPERgrail tritt die inoffizielle Nachfolge der Holy Grail Guitar Show an und wird durch den European Guitar Builders e.V. unterstützt.

Andreas Schneider: „Wir als Veranstalter (SUPERBOOTH Berlin GmbH) freuen uns auf das kommende Jahr und sehen die aktuelle Situation in der Welt als echte Herausforderung und als Chance. Mit der freundlichen Unterstützung durch den European Guitar Builders e.V. sehen wir jetzt die einmalige Gelegenheit zu zeigen, dass es auch für erfolgreiche Messeveranstaltungen nicht um Quantität, sondern um Qualität gehen muss.“

Bereits seit einigen Jahren treffen sich regelmäßig Gitarrenbauer und Synthesizerhersteller aus ganz Europa auf ihren jeweils eigenen Events in Berlin. Schon lange bevor beide Veranstaltungen 2020 in die virtuelle Welt reduziert werden mussten, ist die Idee einer gemeinsamen, größeren Plattform für Musikinstrumente und ihre Anwender laut Mitteilung im Gespräch gewesen.

Sowohl die Austeller-, als auch die Besucherzahlen sind aufgrund der neuen Umgangsformen für beide Veranstaltungen streng limitiert. Für abwesende Hersteller sind spezielle Konzepte zur digitalen und interaktiven Einbindung in die Veranstaltung in Arbeit.

Bis zu 150 Aussteller bei SUPERBOOTH21 und 90 auf der SOOPERgrail treffen auf maximal 500 Besucher gleichzeitig im Gebäude. Durch ein geschicktes Wechselsystem wird diese Zahl täglich verdoppelt, was eine Gesamtbesucherzahl von 4000 für SUPERBOOTH21 und 1000 für SOOPERgrail ermöglicht.

Das Hygienekonzept für beide Veranstaltungen ist bereits im Genehmigungsverfahren. Es gibt zusätzliche Eventflächen im Grünen, weitere Gebäude um das FEZ Berlin herum und ein Raumkonzept mit Touren und Einbahnwegen durch die in den Gebäuden befindlichen Ausstellungen. So soll eine möglichst großzügige Verteilung der Besucher auf dem Messegelände gewährleistet werden.

Ein vierter Messetag nur für die Fachbesucher der SUPERBOOTH21, sowie der Tag der Arbeit als Konferenz-Nachmittag, ausschließlich für Aussteller und geladene Gäste der SOOPERgrail, sollen dabei den besonderen Charakter als einzigartiger Begegnungs- und Erlebnisraum für alle Teilnehmer unterstützen.