Thomann beteiligt sich an GEWA music Gruppe

Gemeinsam wollen GEWA music und Thomann ihr Engagement im Wachstumsmarkt China verstärken. Hierzu beteiligt sich Thomann an der GEWA music Gruppe.

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich GEWA music im chinesischen Musikinstrumentenmarkt. Dabei setzte die GEWA zu Beginn auf Kooperationen sowie Gründungen und den Aufbau verschiedener Joint Ventures an unterschiedlichen Standorten. Aus der Summe der Erfahrungen hat die GEWA in den vergangenen fünf Jahren an einem zentralen Standort, in Wuqiang, in Zentral-China, ein Industrie-Ressort aufgebaut. Auf ca. 80.000qm werden nahezu alle Kategorien von Musikinstrumenten durch erfahrene Facharbeiter und den Einsatz hochmoderner CNC-Maschinen hergestellt: Streichinstrumente, Gitarren, Drums & Percussion, Blasinstrumente, Gehäusefertigung für digitale Instrumente, Etuis, Taschen und diverses Zubehör.

Die Entwicklungsarbeit sämtlicher Instrumente und Zubehör findet am GEWA-Stammsitz im vogtländischen Adorf statt. Dabei greift das Unternehmen sowohl auf die traditionelle Instrumentenbauhistorie der Region als auch auf modernste Entwicklungen aus dem sogenannten „Silicon Saxony“ zurück. Mehr als 90.000 Menschen sind in der Region Mikro- und Nanoelektronik beschäftigt.

Nun werden GEWA music und Thomann gemeinsam das Engagement in China verstärken. GEWA Geschäftsführer Hans-Peter Messner erklärt: „Ein großes Wachstum im Bedarf von Musikinstrumenten liegt heute in China. Der erfolgversprechende Vertriebskanal in China ist E-Commerce, auch u.a. deswegen, weil der vorhandene Einzelhandel nicht über die hinreichenden Voraussetzungen verfügt. Thomann ist weltweit No.1 im Bereich E-Commerce /Musikinstrumente und Zubehör, PA, Studio, Licht, Bühne etc.. Seit mehr als 50 Jahren verbindet Thomann und GEWA eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Beide Unternehmen verfügen damit über ideale, ergänzende Voraussetzungen zum Aufbau von E-Commerce für den chinesischen Markt. Deswegen kamen beide Unternehmen überein, dass Thomann sich an der GEWA music Gruppe beteiligt.“

Am Vertrieb in Europa wird es keine Änderungen geben. Die alleinige Verantwortung dafür liegt bei GEWA-Geschäftsführer Hans-Peter Messner und seinem Team.