DrumHeads!!-Playalongs sind jetzt auch einzeln als Download erhältlich

Die DrumHeads!!-Playalongs, die die Redaktion mit jeder neuen Ausgabe zur Verfügung stellt, sind ab sofort auch einzeln im PPV Medien Shop zum Download erhältlich.

Jeder Song lässt sich einzeln erwerben. Jedes Download-Paket enthält drei Soundfiles und eine detailgenaue Schlagzeug-Notation als PDF.

Der Preis pro Paket liegt bei 5,99 Euro. Vor dem Kauf können Interessierte 20 Sekunden in den jeweiligen Song reinhören. Die CD bleibt weiter Bestandteil des Heftes und auch die Noten finden sich natürlich nach wie vor abgedruckt in jeder DrumHeads!!-Ausgabe.

Leser entscheiden mit
DrumHeads!!-Leser können aktiv mitbestimmen, welche Songs als Playalong auf die CD kommen. Die Redaktion postet regelmäßig auf Facebook eine Umfrage, in die denen die Leser ihre sehnlichst erwünschten Songs und Künstler eintragen können. Die Songs, die am häufigsten gewünscht werden, schaffen es auf die CD.

Schlagzeug lernen mit Drum Playalongs

Jeden Monat veröffentlicht DrumHeads!! vier neue Drum Playalongs. Mittlerweile umfasst das Repertoire stolze 467 Songs! Die Bandbreite reicht von A wie AC/DC bis Z wie ZZ Top.
Die Songs werden nach dem Schwierigkeitsgrad ausgewählt. Dieser wird aus folgenden Kriterien abgeleitet und eignet sich je nach Einstufung für Anfänger bis hin zu Fortgeschrittenen: Rhythmus/Metrum, Hand- und Fußtechnik, Koordination sowie Tempo.

Neben den allgemeinen Infos zum Song findet sich jeweils ein übersichtlicher Kasten, der zeigt, in welche Schwierigkeitsstufe das Playalong fällt. Weitere Gesichtspunkte, die eine Rolle spielen, sind der Bekanntheitsgrad der Band und die Popularität des jeweiligen Songs.

Die Schlagzeug-Notation der Playalongs

Da Schlagzeugnoten nicht so exakt definiert werden, wie das beispielsweise bei Violinen- oder Klaviernoten der Fall ist, findet sich in jedem Heft eine Erläuterung. Die Zeichen, mit denen die Schlag- und Spieltechnik angegeben werden, sind teilweise ziemlich originell. Damit man sich aber trotzdem zurechtfindet, stellt DrumHeads!! den Drum-Playalongs immer eine Zeichenlegende voran, den sogenannten Drum Key. Grundsätzlich gilt folgendes System:

  • Trommeln werden mit runden Notenköpfen dargestellt
  • Becken mit Kreuzen oder Sonderzeichen

Sollte es Abweichungen von der Norm geben, findet man diese an den Noten oder als Hinweis in der Analyse. Hier finden sich weitere Informationen zur Drum-Notation oder zum Notenlesen.