GEWA sponsert Musikinstrumentenpreis-Gewinner

Die Preisträger des diesjährigen Musikinstrumentenpreises hat die GEWA mit einem Celloetui ausgestattet.

Robert König, Georg Gerl und Thomas Stöhr sind die glücklichen Preisträger des diesjährigen Musikinstrumentenpreises in der Kategorie Cello. Grund genug für GEWA, die Preisträger im Rahmen der diesjährigen Musikmesse in Frankfurt für ihre herausragende Arbeit zu würdigen und mit einen Celloetui aus dem Hause GEWA zu überraschen. Die Preise wurden vom Geschäftsführer Hans-Peter Messner und von Werner Häcker, Produktmanager für Etuis & Bags bei GEWA music, überreicht.


Mit dem Deutschen Musikinstrumentenpreis unterstreicht das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Bedeutung der deutschen Musikinstrumentenbaukunst für die Musikinstrumentenbranche und weist sowohl auf die Traditionspflege als auch die Innovationskraft der Hersteller hin. Die deutsche Musikinstrumentenbaukunst blickt auf eine lange Tradition zurück und ist in vielen Instrumentengattungen führend, wenn es um die Verbindung von Tradition, Handwerkskunst und Individualität mit neuen Technologien und Innovation geht. Gerade in den beiden Instrumentenkategorien Cello und Renaissancelaute zeigt sich das besonders gut. Hier legen die Erbauer Wert auf Tradition, nutzen aber gleichzeitig neue Erkenntnisse, um alte Instrumentengattungen neu zu interpretieren.

 
In der Kategorie Cello setzte sich eine Dreiergruppe an die Spitze, denen mit gleichwertiger Punktzahl der Deutsche Musikinstrumentenpreis zuerkannt wurde. Die Instrumente erreichten in allen drei Wertungskategorien (Spieltest durch Musiker, Ergebnisse der physikalischen Messtechnik, Test der Verarbeitung) gleichwertige Punktzahlen, somit entschied sich das Kuratorium  den Deutschen Musikinstrumentenpreis in der Kategorie Cello gleichwertig für die Instrumente zu vergeben.

 

www.gewamusic.com