Gibson investiert in TEAC

Die Gibson Guitar Corp. erwirbt mehr als ein Drittel der Anteile der Teac Corporation.

Die Gibson Guitar Corp. stellt sich im Bereich Musik- und Audio-Lifestyle breiter auf. Im Zuge dessen hat der Hersteller in die TEAC Corporation investiert. Die Vorstände beider Unternehmen haben bereits bestätigt, dass der amerikanische Instrumentenhersteller mehr als ein Drittel der Anteile von TEAC erwerben wird. Sie wurden bisher von Investment-Gesellschaften gehalten.

Aktuell läuft zu dem Übernahmenangebot noch eine Ausschreibung, die nach 21 Werktagen gemäß japanischem Kalender endet. Nach abgeschlossener Übernahme soll TEAC in die Gibson-Familie als Teil des ProAudio-Bereichs eingeführt werden, um das bisherige Portfolio zu ergänzen. Das Teac-Management soll unverändert im Amt bleiben. Bereits im Januar vergangenen Jahres hatte Gibson außerdem eine Überkreuz-Beteiligung mit Onkyo vollzogen. Zudem arbeiten die Marken Onkyo und TEAC in Deutschland bereits vertrieblich zusammen. Von dem Einstieg bei Teac erwartet Gibson weitere Synergie-Effekte, auch bei Forschung und Entwicklung. Betroffen von der Übernahme sind sowohl die HiFi- und Highend-Produkte von Teac als auch der Tascam-Profi-Bereich sowie die IT-Produkte.

 

 

Quelle/Bild: Gibson