Grammy für Leo Fender

Die Recording Academy hat Leo Fender posthum mit einem "Technical Grammy" ausgezeichnet.

Auch nach seinem Tod gehört Clarence Leonidas Fender zu den Großen der Musikgeschichte. Am vergangenen Sonntag wurde der legendäre Gitarrenentwickler posthum mit einem „Technical Grammy“ ausgezeichnet. Seine Witwe, Phyllis Fender, hat den Preis am 7. Februar 2009 im Rahmen einer speziellen Zeremonie in Los Angeles entgegengenommen.

 

Der „Technical Grammy“ wird jährlich von der Recording Academy vergeben. Mit dem Preis ehrt die Organisation Personen sowie Unternehmen, die herausragende technische Entwicklungen im Recording-Bereich beigetragen haben. Leo Fender wurde demnach für die von ihm erfundenen elektrischen Instrumente und Verstärker ausgezeichnet, die weltweiten Einfluss auf die Entwicklung der Rock- und Popmusik hatten.