Harman Professional: Die neuesten Entwicklungen zum Stellenabbau

Letzte Woche berichteten wir über den geplanten Abbau von 650 Stellen bei Harman Professional. Nun wurden weitere Einzelheiten bekannt.

PSNEurope sprach mit einem Unternehmenssprecher von Harman. Demnach sollen keine Marken aus dem Portfolio gestrichen werden. Zudem sei bereits eine "aggresive" Einstellungspolitik im Gang, wodurch letztlich nur rund 300 Stellen wegfallen sollen. Dabei soll vor allem das Personal in den Harman Kompetenzzentren ausgebaut werden. Weiter sei geplant, intensiv in die IT-Infrastruktur zu investieren.

PSNEurope berichtet außerdem, dass die Stellenstreichungen nichts mit dem Mutterkonzern Samsung zu tun hätten. Harman sei weiterhin ein unabhängiges Unternehmen, das getrennt von Samsung operiert, so der Unternehmenssprecher gegenüber PSNEurope.