HDE-Konsumbarometer steigt kräftig an

Nach einem Rückgang im Januar weist das HDE-Konsumbarometer im Februar wieder deutlich nach oben. Dies ist eine ähnliche Entwicklung wie im Vorjahr.

„Die Verbraucher schauen wieder mit größerer Zuversicht auf die kommenden drei Monate. Dafür sorgt vor allem die nach wie vor gute Lage auf dem Arbeitsmarkt“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Stimmungsdelle, die das HDE-Konsumbarometer im Januar verzeichnete, wird durch den Anstieg im Februar deutlich überkompensiert. Das entspricht der Lage im Vorjahr und deutet auf eine positive Entwicklung im Frühjahr hin. Treiber sind insbesondere die guten Konjunkturerwartungen der befragten Haushalte. Und auch die Einkommenserwartungen zeigen nach den Rückgängen in den Vormonaten wieder einen positiven Trend, sind gemessen an den Wirtschaftsaussichten allerdings relativ verhalten. Dazu passt auch, dass die Verbraucher in den ersten Monaten des neuen Jahres mit konkreten Anschaffungsplänen noch zurückhaltender sind als zum Ausklang des Vorjahres.

„Die Verbraucher sind skeptisch, dass sich die brummende Konjunktur in ihrem Geldbeutel bemerkbar machen wird. Deshalb muss die kommende Bundesregierung zur Stabilisierung der Binnenkonjunktur für Entlastung sorgen“, so Genth weiter. Insbesondere kleine und mittlere Einkommen müssten steuerlich und bei den Stromkosten entlastet werden.