Hohner spendet für Maffay-Stiftung

Hohner hat Musikinstrumente für die Peter Maffay Stiftung gespendet. Damit sollen verarmte Kinder die Freude am Musizieren entdecken.

Hohner hat der Peter Maffay Stiftung diverse Musikinstrumente gespendet. Den symbolischen Scheck hierzu nahm der Künstler vor Beginn seines Konzerts in der Philharmonie München von Hohner-Produktmanager Christof Niederwieser entgegen.

 

Laut Unternehmensmeldung gehen die gespendeten Musikinstrumente wie Akkordeons, Mundharmonikas, Gitarren, Melodicas und Blockflöten an Kinderprojekte in Maffays Heimat Siebenbürgen. Mit der Aktion wolle Hohner das Engagement des Musikers unterstützen und dazu beitragen, dass auch Kinder aus armen Verhältnissen die Freude am Musizieren entdecken können, heißt es aus Trossingen.

 

Bei dem Treffen in München bekam Maffay neben dem symbolischen Gutschein auch ein Mundharmonika-Exemplar der Bob Dylan Signature Series überreicht. Im Anschluss unterzeichnete er eine Blues Harp, die man künftig im Deutschen Harmonikamuseum in Trossingen besichtigen kann.

 

Seine  „Peter Maffay Stiftung“ hatte der deutsche Sänger vor neun Jahren gegründet. Sie hat ihren Hauptsitz in Tutzing, ein weiteres Büro wurde 2003 in Pollenca auf Mallorca eingerichtet. Die Organisation hilft hauptsächlich Kindern, die durch Gewalt oder sexuellen Missbrauch im familiären Bereich sowie durch schwere Krankheiten traumatisiert sind. Die fachliche Betreuung erfolgt in enger Kooperation mit der Tabaluga Kinderstiftung in Tutzing.