Jam Industries kauft US Music Corp

Der kanadische Großhandel Jam Industries Ltd übernimmt die US Music Corp. Der US-Distributor vertreibt unter anderem die Marken Washburn, Randall und Parker in den Vereinigten Staaten.

Die US Music Corp und der kanadische Großhändler Jam Industries Ltd haben bekannt gegeben, dass Jam Industries Anfang der Woche US Music übernommen hat.

 

Rudy Schlacher, Gründer und CEO der US Music Corp, sagt: "Wir sind sehr glücklich mit Jam Industries die Kräfte beider Vertriebe bündeln zu können. Mit Jam verbindet uns eine zwanzigjährige Geschäftsbeziehung." Über die Gründe des Verkaufs sagt Schlacher: "Die vergangenen 40 Jahre waren eine herausfordernde und lohnende Zeit, in denen es mir möglich gewesen ist, meine Träume und Ziele zu realisieren. Der Dank geht an unsere Kunden und Vertriebspartner, ohne die dies alles nicht zu schaffen gewesen wäre. Nun ist die Zeit gekommen, die Zügel an einen vertrauensvollen und kompetenten Partner abzugeben."

 

Marty Golden, Chairman von Jam Industries Ltd, über den Kauf : "Wir sind sehr stolz darauf, mit Rudy zu einer Einigung gekommen zu sein, die es US Music und den weltbekannten Marken Washburn, Parker, Randall, Eden und Oscar Schmidt ermöglicht, weiter zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Es ist vorgesehen, dass US Music weiterhin als eigenständige und hundertprozentige Tochtergesellschaft von Jam Industries arbeitet. Der derzeitige Geschäftsführer Barry Ryan bleibt weiterhin in seiner Funktion."