Jubiläums-Events für Wenzel Meinl

Im Jubiläumsjahr von Wenzel Meinl besuchte die Band LaBrassBanda das Werk in Geretsried.

Die Band LaBrassBanda besuchte Anfang dieses Jahres die Musikinstrumentenmanufaktur von Wenzel Meinl in Geretsried. Anlass hierfür war das 200. Jubiläumsjahr der Musikinstrumentenmanufaktur Wenzel Meinl in Geretsried. Die Herstellerfirma wurde 1810 in Graslitz im Sudetenland gegründet und ist mit Gerhard A. Meinl weiterhin in Familienbesitz in der 7. Generation.

 

Dieses Jahr begann die Firma Wenzel Meinl mit der ersten Jubiläumsveranstaltung: ein Werkstattgespräch von Professor Andreas Hofmeir. Er ist Tubist bei LaBrassBanda und zugleich Tuba-Lehrer am Mozarteum in Salzburg. In der großen Instrumentenbauwerkstatt schilderte er, wie er zur Tuba, ins Orchester und zu LaBrassBanda kam. Zudem gab Hofmeir Ratschläge zum Thema Üben und führte ein lockeres Gespräch auch unter Stichwort-Eingabe von Gerhard A. Meinl. Später gab er mit seiner Band ein „Werkstatt“-Konzert.

 

Für das Jubiläumsjahr plant Wenzel Meinl ähnliche Veranstaltungen und Workshops. Darüber hinaus hat die Firma zur internationalen Tuba- und Euphonium-Konferenz Tuscon/Arizona einen Preis für Orchestermusiker ausgelobt, eine Auftragskomposition bestellt und wird dies mit Händlern und Honoratioren im Juli mit einem Festakt begehen. Bei diesem wird der Sprecher der Sudetendeutschen Landsmannschaft, der Europaabgeordnete Bernd Posselt, die Festansprache halten.