Liefersituation von Taylor-Guitars-Produkten

Wie auf der NAMM-Show bekannt wurde, wird Taylor-Guitars seinen Europavertrieb neu strukturieren künftig mit Fender zusammenarbeiten. Bis auf weiteres wird noch der bisherige Vertrieb Musik Meinl die Händler in Deutschland mit Taylor-Guitars-Produkten bedienen.

Verantwortung gegenüber den Kunden

Musik Meinl möchte vermeiden, dass den Händler während der Übergangszeit Nachteile jedwelcher Art entstehen. Dazu Meinl-Produktmanager Thomas Supper: "Da wir gegenüber unseren Kunden eine tiefe Verantwortung und Verbundenheit empfinden, möchten wir auf gar keinen Fall, dass unseren Händlern durch einen anstehenden Vertriebswechsel von Taylor-Guitars irgendein Nachteil entsteht. Damit sich unsere Kunden weiterhin wohl- und gut betreut fühlen und Ihrer Präsentation und dem Verkauf von Taylor Guitars beruhigt nachgehen können, bieten wir folgendes an: Sollte es im Zuge der Vertriebsumstellung von Taylor-Guitars zu einer Preissenkung kommen, werden wir auf eventuell aufgebaute Lager- und Ausstellungsbestände, resultierend aus Einkäufen ab sofort bis zum Stichtag, eine Differenzgutschrift zum Einkaufspreis erstellen. Dadurch haben unsere Kunden die Sicherheit, dass Einkäufe von Taylor-Guitars-Produkten bei uns kein Risiko darstellen, Eine Nachberechnung für eventuelle Preissteigerungen wird es natürlich nicht geben.“