„Made in China“ immer beliebter

Als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt spielt China auch im Bereich der Musikinstrumente eine entscheidende Rolle. Zeng Zemin, Generalsekretär des Verbandes der chinesischen Musikinstrumente, gab bekannt, dass China die USA bezüglich Produktions- und Exportmenge von Musikinstrumenten bereits überholt habe. Statistiken zufolge werden weltweit 50 bis 70 Prozent der Musikinstrumente – darunter Klaviere, Geigen und Gitarren – in China hergestellt, die meisten davon werden exportiert. 2013 nahmen chinesische Firmen durch den Verkauf von Musikinstrumenten 28 Milliarden Yuan (knapp 3,8 Milliarden Euro) ein. Vor zehn Jahren war es nur gut acht Milliarden Yuan (etwa 1,1 Milliarden Euro). Doch auch innerhalb Chinas wachse die Nachfrage. Mit der Erhöhung des Lebensniveaus der Chinesen und der Wirtschaftsentwicklung der ganzen Gesellschaft steige offenbar auch die Nachfrage nach Kulturkonsum und Musikerziehung, so der Zemin. Er wies jedoch darauf hin, dass wegen des Mangels an entwickelten Technologien und qualifizierten Fachleuten die meisten chinesischen Musikinstrumente noch zur niedrigen oder mittleren Klasse gehörten.

www.german.people.com.cn