Martin Audio erweitert Produktionsstätten

Martin Audio hat eine neue MLA-Fertigungsstätte inklusive Testlabor, Montage, Qualitätskontrolle und Lagerhaltung eröffnet und trägt damit dem wachsenden Bedarf nach MLA, MLA Compact und MLA Mini Rechnung. Mit Hilfe dieser Einrichtung will Martin Audio die Produktionskapazität seiner führenden Lautsprecher-Serie ausbauen und den Servicegedanken verbessern.
Neben der Produktion befinden sich in der neuen Einrichtung auch Räume für Schulungszwecke, wie beispielsweise für ausführliche MLA- und OmniLine-Trainings. Andy Davies, Lead Applications Engineer von Martin Audio: „Diese neue Location ist die beste Voraussetzung für hochqualifizierte Trainings und ermöglicht es unseren Kunden - ähnlich wie in der Fahrzeugindustrie – persönlich zu sehen, wie das Produkt, für das sie sich entschieden haben, hergestellt wird.“
Wolfgang Garçon, Geschäftsführer von United Brands, bewertet das Engagement als Schritt in die richtige Richtung: „United-b verzeichnet im deutschen Markt wachsendes Interesse an der MLA-Technologie. Kunden, wie zum Beispiel Complete Audio in Berlin und LiveAudio event technic in Braunschweig, konnten das MLA-System bei Konzerttourneen und auf verschiedenen Open Air-Festivals platzieren. Wir haben ein MLA als Festinstallationsystem für die Karl-May-Festspiele in Elspe verkaufen können sowie mehrere Martin Audio MLA Mini-Systeme vor, während und nach der Prolight+Sound. Ich freue mich, dass immer mehr Projektierer die Vorzüge des MLA Mini zu schätzen wissen.“

www.united-b.com