Monacor International Geschäftsführer geht in Rente

Monacor International verabschiedete seinen Geschäftsführer Karl-Heinz Decker in den Ruhestand.

Zum 30.06.2011 hat der Geschäftsführer von Monacor International, Karl-Heinz Decker, plangemäß die Verantwortung an seinen Nachfolger übergeben und ist in Rente gegangen. Man habe bei Monacor International die Nachfolge bereits seit langem vorbereitet und geregelt, erklärt das Bremer Vertriebsunternehmen.

 

Mit seinem hohen Engagement und fundierten Fachwissen habe Decker wesentlich zur Entwicklung der Monacor International GmbH & Co. KG zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe beigetragen, so das Unternehmen. Als hanseatischer Kaufmann sei für ihn dabei die langfristige, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern stets am wichtigsten gewesen. Dadurch erwarb er sich starkes Vertrauen und großen Respekt. Karl-Heinz Decker habe die Monacor International mit einer gehörigen Portion Herzblut nachhaltig geprägt und übergebe seinen Nachfolgern ein modernes, kundenorientiertes Unternehmen, heißt es seitens des Vertriebs.

 

 

Die beiden Geschäftsführer Marco Willroth, der den gesamten kaufmännischen Bereich, Vertrieb, Marketing und Personalwesen verantwortet, und Roger Pape, der die Bereiche Einkauf, Lagerlogistik und Technik leitet, werden den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen und intensiv weiterentwickeln.