Musikfachwelt trifft sich in Ravensburg

Zur Feier des 75-Jährigen Bestehen des Musikhauses Lange trafen sich letzten Sonntag viele prominente Branchenvertreter in Ravensburg.

Anlässlich des 75.Betriebsjubiläums des Musikhauses Lange trafen sich am Sonntag, 15. Juli 2012, die wichtigsten Vertreter des Blasmusikverbands, Leiter der Musikschulen aus der Region sowie Vertreter des Gesamtverbandes der Musikfachgeschäfte (GDM), des deutschen Musikrates (DMR) und der Hersteller sowie Großhändler.

 

Neben vielen Glückwünschen war der Tenor der Redner, dass der örtliche Fachhandel nach wie vor eine führende Rolle für die Region spielt und auch von den größten Internetversendern nicht ersetzt werden könne. So wird die süddeutsche Kultur von unzähligen Musikvereinen geprägt - diese würden in großem Maße durch Häuser wie das Musikhaus Lange in Ravensburg unterstützt. Nicht nur im Handel mit den Instrumenten an sich, sondern auch durch umfangreiche Servicefunktionen; z.B. durch "Soforthilfe" in den Werkstätten, Konzerte, Workshops und viele andere Aktivitäten mehr.

 

Das "Ravensburger Modell", bei dem komplette Schulklassen mit Blasinstrumenten zusammen musizieren und das von Erich Lange initiiert wurde, ist nur ein Beispiel der vielen Innovationen, die im Musikhaus Lange geboren wurden. Der Name Lange sei längst zur Marke und somit zu einem wichtigen Aushängeschild der Stadt Ravensburg und der gesamten Branche geworden.

 

Das Musikhaus Lange feiert ein ganzes Jahr lang Jubiläum: mit Workshops, Angeboten, Konzerten, einer Ausstellung historischer Blasinstrumenten und Vielem mehr.

 

 

Bild unten:

l.o.: Rudolf Köberle (Landtragsabgeordneter und Präsident des Blasmusikverbands Baden-Württemberg)
r.o.: Gerhard Meinl (Vorsitzender BDMH und Bundesfachausschussvorsitzender Musikwirtschaft im Deutschen Musikrat)
l.u.: Arthur Knopp (Vorsitzender GDM)
r.u.: Prof.Dr. Peter Jany (Hauptgeschäftsführer IHK Weingarten)
Mitte: Erich Lange, Geschäftsführer MH Lange

Quelle/Fotos: Musikhaus Lange