Musikhaus Tonger stellt Insolvenzantrag

Vergangene Woche hat das renommierte Kölner Musikhaus Tonger Insolvenzantrag beim Amtsgericht Köln gestellt. Als Gründe für die finanzielle Notlage nennt der Fachhändler für Musikinstrumente, Noten und CDs einen verlorenen Rechtsstreit mit dem Vorvermieter und die schwache Branchenentwicklung im Musikalienhandel. Der Schritt des Planinsolvenzverfahrens soll dem Unternehmen die Chance für einen Neustart geben.

Geschäftsführer Lutz Wentscher: „Wir möchten damit eine Grundrenovierung und Modernisierung des über 190 Jahre alten Unternehmens erreichen und es auf die Umbrüche und die Ansprüche der aktuellen Zeit einrichten. Auch der anstehende Generationswechsel soll vollzogen werden. Die Planinsolvenz gibt uns die Möglichkeit, unsere Kunden auch weiterhin mit einem breiten Qualitätssortiment und gutem Service zu bedienen.“ Derzeit beschäftigt die P.J. Tonger Haus der Musik GmbH etwa 40 Mitarbeiter an den Standorten Köln, Düsseldorf und Bonn. Alle drei Filialen sollen erhalten bleiben.

www.musik-tonger.de