Musikinstrumentenpreis für Buffet Crampon, David Jünger und Kühnl & Hoyer

Der diesjährige deutsche Musikinstrumentenpreis geht an das Stahlsaitengitarren-Modell MID-standard von Gitarrenbauer David Jünger sowie an die b-Trompete B&S MBX „Heritage“ von Buffet Crampon und „Topline G“ von Kühnl & Hoyer.

Der Deutsche Musikinstrumentenpreis prämiert jährlich in wechselnden Kategorien herausragende Erzeugnisse aus deutscher Fertigung. In der Kategorie Stahlsaitengitarre (Flattop, 6 Saiten) setze sich das Modell MID-standard aus der Werkstatt des jungen Gitarrenbauers David Jünger deutlich durch. Im sehr ausgewogenen Teilnehmerfeld um die b-Trompete erreichten die beiden Preisträger B&S MBX „Heritage“ von Buffet Crampon und „Topline G“ von Kühnl & Hoyer die gleiche Gesamtpunktzahl.

Modell MID-standard
Das von David Jünger eingereichte „Modell MID-standard“ überzeugte deutlich auf allen Ebenen – beim Spielen, im handwerklichen Gutachten und in den objektiven Testverfahren. Insbesondere hoben die Musiker die Dynamik hervor, die selbst bei lautem Spiel eine hervorragende Klangentwicklung mit voluminösem Sound ermöglicht, sowie die außergewöhnliche Harmonie von Wärme und Brillanz. Gelobt wurden außerdem die gelungene Armauflage, die Mechanik und die saubere Saitenauflage, die das Stimmen vereinfacht. Die durchweg höchsten Punktzahlen, auch für die Unterkategorien Volumen, Sustain, Ansprache und Spielbarkeit, wurden bestätigt durch eine erstklassige Verarbeitung. Mit diesen Bewertungen setzte sich das Instrument von David Jünger eindeutig im Wettbewerb um den Deutschen Musikinstrumentenpreis durch.

MBX „Heritage“
Die Trompete B&S MBX „Heritage“ der Buffet Crampon Deutschland GmbH erhielt von den Juroren in allen Belangen überdurchschnittliche Beurteilungen. Besonders bestach das Instrument durch seine gefällige Klangfarbe, vor allem in den tiefen Lagen, gepaart mit einem kräftigen Klangvolumen und einer hervorragenden Ansprache. Bei der ebenso durchweg guten Beurteilung der Stimmung erhielt auch hier die tiefe Lage die höchsten Punktzahlen. Die Trompete wurde als leicht spielbar und sehr ausgeglichen beschrieben. Einhellig positiv bewerteten die Musiker die Ventile. Gelobt wurde ebenso das Zubehörset mit diversen Ventildeckeln und Drückern, mit dessen Hilfe sich die Eigenschaften des Instrumentes vielfältig variieren lassen.

Perfektes Handling: b-Trompete „Topline G“
Ein hochwertiges Instrument im klassischen Design der Jazz-Trompete: Die Testmusiker beschrieben die Trompete „Topline G“ der Kühnl & Hoyer Musikinstrumentenfabrik GmbH als in allen Bereichen sehr ausgeglichen und im Handling ideal. Gelobt wurde unter anderem die hervorragende Ansprache des Instrumentes, was auch die Gutachten bestätigten. Dazu stach die besonders gelungene Optik hervor.

Bewerbung für den Deutschen Musikinstrumentenpreis 2020
Zum Musikinstrumentenpreis 2020 werden die Kategorien Kontrabass (5-saitig) und A-Klarinette (deutsches System) ausgerufen. Damit geht der renommierte Award in sein 30stes Jahr. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 1991 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie / BMWi, um auf besonders gute Produkte in der Musikinstrumentenbranche aufmerksam zu machen. Die Instrumente müssen sowohl eine Jury von Profimusikern und Gutachtern überzeugen als auch zahlreiche objektive Testverfahren durchlaufen. Die Gewinner werden öffentlichkeitswirksam im Rahmen der Musikmesse prämiert und sind eingeladen, Urkunde und Medaille für ihre Kommunikation zu nutzen. Die Bewerbungsfrist für den Musikinstrumentenpreis läuft bis zum 26. April 2019.

Weitere Informationen unter: www.bmwi.de oder www.ifm-zwota.de.