Musikmesse veröffentlicht finale Zahlen

Die Musikmesse verzeichnet 2011 mehr Aussteller als im letzten Jahr und gleichzeitig einen leichten Besucherrückgang. Aussteller und Besucher sehen positive Signale für das weitere Geschäftsjahr 2011.

Vom 6. bis 9. April 2011 stand Frankfurt am Main ganz im Zeichen der Musikmesse. Mit 1.511 Ausstellern aus 50 Ländern und 75.221 Besuchern unterstrich die Musikmesse ihre Stellung als weltweit wichtigste Messe der Musikinstrumentenbranche.

 

Zusammen mit der gleichzeitig stattfindenden Prolight + Sound konnten beide Messen mit 55 teilnehmenden Ausstellernationen einen Rekord verbuchen. Zusätzlich zur Funktion als wichtigste Leistungsshow der MI-Branche ist die Musikmesse immer auch ein wichtiges Barometer für die Stimmung in der Branche – und diese ist hervorragend: 75 Prozent der Aussteller sehen die gegenwärtige Branchenkonjunktur als gut bis befriedigend an, eine Steigerung um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Musikmesse verzeichnete 2011 einen leichten Besucherrückgang, der Anteil der internationalen Besucher blieb indessen gleich hoch bei 33 Prozent – von 75.221 Besuchern (2010: 77.609) kamen 24.688 aus dem Ausland.

Nach Deutschland (50.533) waren die stärksten Besuchernationen die Niederlande (2.424), Frankreich (1.996) und Italien (1.843). Aus dem außereuropäischen Ausland kamen die meisten Besucher aus den USA (606), Süd Korea (522), Japan (304) und der VR China (266).

 

www.musikmesse.de