Nach Einbruch: Rockland startet wieder durch

Knapp 14 Tage nach dem Einbruchdiebstahl im Rockland in Witten kann das Team um Jörg Möller wieder edle Gitarren und Bässe anbieten.

In der Nacht vom 16. auf den 17. November drangen unbekannte Täter mit roher Gewalt in die Geschäftsträume des Rockland ein und entwendeten über 100 Gitarren und Bässe der Marken Gibson, Fender, ESP, Ibanez, Music Man und Sandberg. 

Hierbei suchten sich die Einbrecher ganz gezielt nur die teuersten Instrumente aus. Der Schaden beträgt ca. 100.000 Euro. Das überlegte und skrupellose Vorgehen lässt laut Polizeiangaben auf eine professionelle Diebesbande schließen.


Zwei Wochen nach dem Einbruch ist es dem Rockland Team mit großem Arbeitseinsatz gelungen, einen Großteil der teuren Gitarren wieder anbieten zu können.


Rockland-Chef Jörg Möller: "Wir können nun unseren Kunden in der Vorweihnachtszeit doch noch so manchen Traum erfüllen. Der größte Wunsch des Rockland-Teams ist es, dass die Diebesbande bald nur noch den Jailhouserock spielen kann."