NAMM Produktnews

Auch am zweiten Messetag gab es einige neue Produkte zu sehen, unter anderem von Beyerdynamic, Meinl, Behringer und Roland.

Unikate von Beyerdynamic

Bei Beyerdynamic können sich Kunden nun ihr ganz persönliches Mikrofon maßschneidern lassen. Auf Basis des legendären M88 fertigt der Heilbronner Mikrofonspezialist individuell aussehende „Customshop“-Modelle. Auf der Website www.my-88.com. Kann der Kunde aus vier unterschiedlichen Welten mit jeweils anderen Materialien, Farben und Designs sein Modell festlegen. Durch die Zugabe eigener Daten wird das M 88 zu einem unverwechselbaren Unikat. Ab der Musikmesse soll dieser Service auch in Deutschland erhältlich sein.

 

Neue Becken bei Meinl

Zur NAMM präsentiert Meinl seine neue „Soundcaster Fusion“-Serie. Die Becken dieser Reihe kombinieren jeweils zwei unterschiedliche Finishes. Neben einem besonders auffallenden Design verfügen die Cymbals auch über einen unverwechselbaren Klang. Dieser orientiert sich an den Becken aus der „Soundcaster Custom“-Reihe. Allerdings verfügen die Fusion-Modelle über mehr Wash und ein kürzeres Sustain.

 

Roland präsentiert neues Remote-Keyboard

„Totale Bühnen-Freiheit mit Profi-Sounds“ verspricht Rolands neuer AX-Synth. Waren seine Vorgänger AX-1 (1992) und AX-7 (2002) noch reine MIDI-Controller, ist der neue AX Synth mit seiner internen Klangerzeugung nicht mehr nur ein MIDI-Steuerkeyboard, sondern ein eigenständiges Instrument für Keyboarder, die sich auf der Bühne mithilfe einer Audio-Drahtlosanlage ohne lästige Kabelverbindungen frei bewegen möchten.

Die integrierte Klangerzeugung basiert auf der der Fantom-Synthesizer. Im Batteriebetrieb kann der AX Synthbis zu sechs Stunden betrieben werden und unterstützt auch wiederaufladbare Batterien. Diverse Optionen für Echtzeit-Steuerung, z.B. Ribbon Controller, D Beam, Modulationsgriff und Aftertouch-Regler ermöglichen viele direkte Eingriffe auf den Klang.

 

Behringer präsentiert neue Mischpultmodelle

Neben einer Reihe andere Produkte hat Behringer zur NAMM eine neue Serie von FOH-Mischpulten gezeigt. Die analogen Pulte der XL-Serie sind mit 16, 24 oder 32-Kanälen zu haben und verfügen über vier Subgruppen. Zudem sind eine Vierband-Klangregelng, Low-Cut und sechs Auxwege.