NAMM Show mit viel Prominenz

Stevie Wonder erhält Music for Life-Award. Deutlich höhere Besucherzahl als im Vorjahr.

„Make it count“ lautet das Motto der diesjährigen NAMM Show im kalifornischen Anaheim. Gezählt hat der Verband und Veranstalter der Messe am ersten Tag deutlich mehr Besucher als im vergangenen Jahr. Und die bekamen auch einiges geboten. Neben unzähligen Produktneuvorstellungen war vor allem der Besuch von Musiklegende Stevie Wonder Thema des Tages. Der blinde Musiker erhielt im Rahmen des NAMM „Breakfast of Champions“ den Music-for-Life-Award und war sehr erfreut über die Auszeichnung. „Ich schätze diese Auszeichnung sehr, sie bedeutet mir sehr viel“, bedankte sich der Musiker. „Musik kann die Welt weiter- und Menschen zusammenbringen. Es ist unsere Aufgabe, das jetzt zu tun, denn morgen könnte es schon zu spät sein.“

Zuvor hatte Ray Kurzweil, der amerikanische Wissenschaftler, Autor und Erfinder von der NAMM den Lifetime Achievement Award verliehen bekommen.

 

Auch für den zweiten Messetag erwartet die NAMM eine hohe Anzahl an Besuchern. „Die Voranmeldungen für die diesjährige Show liegen deutlich über denen des Vorjahres“, sagt NAMM-CEO und -President Joe Lamond. Daher rechnen wir an allen Tagen mit viel Verkehr auf den Gängen und vollen Ständen. Was wäre die NAMM Show ohne Stars? Bereits am ersten Tag besuchten Prominente wie Alan Parsons, Kenny Wayne Sheperd, Babyface, Colbie Calliat die Messe, um Autogramme zu geben und sich über die neuesten Produkttrends zu informieren.

 

Die 2012 NAMM Show läuft noch bis zum Sonntag den 22. Januar.