Neue Produkte auf der Musikmesse

"das musikinstrument" präsentiert die brandneuen Produkt-Highlights direkt von der Musikmesse 2009.

 "das musikinstrument" präsentiert die brandneuen Produkt-Highlights direkt von der Musikmesse 2009. In den Kategorien Gitarre, Drums, Stage/Studio und Traditionelle Instrumente gab es für die Fachbesucher vom Mittwoch folgende Instrumente zu bestaunen:

 

DiMarzio AT-1

Ausnahmegitarrist Andy Timmons ist bereits seit 2002 DiMarzio User, bislang wurde sein Custom Humbucker jedoch ausschliesslich in seine Signature Gitarre gebaut. Jetzt ist der AT-1 für jedermann erhältlich. Die herausragenden Charakteristiken des AT-1 sind Ausgewogenheit, Wärme und Klarheit im Ton. Die Mischung dieser Attribute ist die selbe, wie im DiMarzio PAF, nur der Output ist etwas höher und der Fokus wurde auf einen erdigen Rocksound, d.h. auf den unteren Mitten und Bässen gelegt. Dieser Pickup ist in erster Linie für die Stegposition prädestiniert. www.sound-service.eu

 

Alesis DM6-Kit

Als Übungsschlagzeug stellt Alesis das DM6-Kit vor. Es ist für Anfänger, wie für Profis gleichermaßen geeignet. Das DM6 bietet ein äusserst authentisches Spielgefühl, hervorragende Sounds und einen weiten Einsatzbereich. Das Herz des elektronischen Drumsets von Alesis ist das neue DM6 Modul, welches 108 hochqualitative Drum-, Cymbal- und Perkussionsounds beinhaltet. www.alesis.com

 

FreeStage Multi 5x4m

Nachdem 2008 die großen Bühnenmodelle FreeStage L und XXL überarbeitet und präsentiert wurden, wird diesmal die verbesserte FreeStage Multi 5x4m   ausgestellt. Durch die kompakte Bauweise eignet sich diese Bühne besonders gut für Kundgebungen, kleine Stadtfeste, Promotion-Touren oder auch als FoH- Platz. Ihr einfaches Handling und das autarke System ohne Elektrik oder Hydraulik, unterstützt durch Gasfedertechnik, ermöglicht ein leichtes und schnelles Aufbauen mit nur 1 Person in 15 Minuten. www.stagepartner.at

 

F-Tuba Modell 1281 Petruschka

Die neue Frontaction F-Tuba mit der Modellnummer 1281 heißt: Petruschka und feiert auf der Musikmesse als erste Perinet-F-Tuba aus dem Hause Miraphone  Premiere. Sie wurde nach den neuesten Design-Richtlinien  entworfen, die auf eine kürzere, kompakte Bauweise ausgelegt sind. Die ergonomischen Proportionen ermöglichen müheloses Handling und leichte Spielbarkeit. Die Integration einer Ventilgruppe mit weiterer Bohrung verleiht der ansonsten recht schlank wirkenden “Petruschka” symphonische Qualitäten und ein enorm tragfähiges Klangpotential. www.miraphone.de