Neuer Marketing Manager bei inMusic

David Atkinson hat zum 11. März 2013 die Funktion des European Marketing Managers übernommen.

Vor kurzem hat inMusic Europe sein Team erweitert. David Atkinson hat zum 11. März 2013 die Funktion des European Marketing Managers übernommen. In seiner neuen Position betreut er von der europäischen Zentrale aus das Marketing im Tagesgeschäft der MI-, Pro Audio und Verbrauchermarken. Zudem unterstützt er die regionalen Verkaufsteams und ihre Kunden in EMEIA.

Atkinson hatte vor seinem Wechsel zu inMusic für die Marketingagentur Sociatech gearbeitet. Darüber hat er seit Jahren Erfahrung bezüglich Musiktechnologie gesammelt, mit unter in den Bereichen DJ, Recording, Live Sound, Music Education und Consumer Electronics. Unter anderem war er European Marketing Communications Manager bei D&M Professional/Denon DJ und zuletzt für Avids Marken M-Audio, Pro Tools und Sibelius als EMEIA Channel Marketing Manager tätig.

Von seinem Büro aus in Hampshire, UK, verantwortet Atkinson die Entwicklung und Durchführung des Marketingplans, inklusive Produkteinführungen und Endkundenansprache. Der erste Fokus liegt dabei im Aufbau eines Marketingteams und einer Infrastruktur für die steigende Anzahl an inMusic-Vertriebspartnern innerhalb der EMEIA.

In seiner nuen Funktion berichtet Atkinson an Richard Seymour, Executive VP für inMusic Europe. Dieser kommentiert den Neuzugang wie folgt: “David bietet beachtliche Kenntnisse im Marketing, reichlich an Industriewissen sowie Erfahrung erster Hand mit unserem Vertriebsnetzwerk. Das Team bei inMusic Europe heißt ihn willkommen.“ Auch David Atkinson selbst kann es kaum erwarten, aktiv zu sein.

“Mich reizen vor allem die umfangreiche Bandbreite des Portfolios bei inMusic, seine Zielgruppen, Preisgestaltung und Marktwege. Die einzelnen Produkte, die Einführung des Orbit Controller, die Akai MPC Promo oder die Alto Professional Installationskampagne verlangen nach unterschiedlicher Ansprache und technischen Fähigkeiten. Als Marketing-Alles-Könner könnte ich keine bessere Herausforderung annehmen als diese.“

 

Quelle/Bild: inmusic