Neumann erweitert Produktportfolio

Neumann, bisher weltbekannt für professionelle Mikrofone, widmet sich jetzt auch dem anderen Ende der Audiokette und präsentiert eine neue Reihe an Studiolautsprechern.

Ein weithin sichtbares Signet auf dem Neumann-Messestand brachte es für die Besucher der prolight+sound auf den Punkt: Neumann, bisher weltbekannt für professionelle Mikrofone, widmet sich jetzt auch dem anderen Ende der Audiokette und stellt damit seine elektroakustische Kernkompetenz abermals unter Beweis.

 

Schon vor einigen Monaten hatte sich angekündigt, dass Neumann sein Produktportfolio mit Studiolautsprechern erweitern wird. Basis hierfür sind die Produkte der renommierten Firma Klein + Hummel, deren Monitore im deutschsprachigen Bereich und einigen wenigen weiteren Ländern einen hervorragenden Ruf besitzen, aber global recht unbekannt sind.

 

"Dies wird sich ganz sicher in absehbarer Zeit ändern, weil die Marke Neumann in der internationalen Studiowelt ein fester Begriff ist. Wir versprechen uns hier einen starken Synergie-Effekt", kommentiert Wolfgang Fraissinet, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb bei Neumann Berlin und fährt fort: "Neumann steht mit seiner Firmengeschichte für weit mehr als nur Mikrofontechnik. Über die Jahrzehnte hinweg wurden zum Beispiel auch Schallplatten-Schneidanlagen und Tonregieanlagen produziert. Und dass wir uns mit Wandlerdesign – auf der Mikrofonseite –, mit Signalverarbeitung und mit digitaler Audiotechnik auskennen, brauchen wir nicht mehr unter Beweis zu stellen. Neumann hat darüber hinaus einen Hochtechnologie-Anspruch und setzt ihn erfolgreich um, zum Beispiel mit den digitalen Mikrofonen der Solution-D-Serie."

 

Die bestehenden Studiomonitore werden in das Neumann-Produktportfolio als
“KH-Line“ aufgenommen. Im Laufe der Zeit werden neue Produkte entwickelt, die sich an den gehobenen Ansprüchen und Bedürfnissen von Kunden und Märkten orientieren. Das Grundkonzept einer kompromisslosen Wiedergabequalität und die Entwicklung innovativer Technologien werden dazu beitragen, dass sich Neumann Studiomonitore von der breiten Masse abheben. Noch im Jahr 2010 wird es die ersten neuen Monitorlautsprecher mit dem Neumann-Label geben.

 

Der überwiegende Teil der bisherigen Klein + Hummel-Ingenieure ist auch weiterhin für die Sennheiser-Gruppe tätig, jetzt jedoch für die entsprechenden Zielmärkte Installed Sound bei Sennheiser beziehungsweise Studio Monitor Systems bei Neumann. Auch der Service für die bestehenden und zukünftigen Kunden ist in der gewohnten Neumann-Qualität sichergestellt.