Paiste präsentiert weltgrößtes Schlagzeug

Paiste und Drumcraft unterstützen die Schlagzeuger von Drumartic aus Lienz, Österreich bei ihrem Traum vom weltgrößten Schlagzeug.

Paiste und Drumcraft unterstützen die Schlagzeuger von Drumartic aus Lienz, Österreich bei ihrem Traum vom weltgrößten Schlagzeug.

 

„The Big Boom“ – wird beim 1. Maifest im Prater im wahrsten Sinne des Wortes für gehörigen Wirbel sorgen. Das gigantische Drumset wurde in den vergangenen Tagen fertig lackiert, das erste Mal mit den einzelnen Teilen, wie Becken und Trommeln, komplett zusammengebaut und aufgestellt. Und jeder, der davor steht, kommt dabei nur ins Staunen. Denn das gesamte Schlagzeug misst eine Höhe von 6,50 und eine Breite von 8,00 Metern.

 

Es kann natürlich nicht wie normalerweise eine Person sein, die das Trommelmonster zum Erklingen bringt. Nein, es benötigt vier Schlagwerker die das Drumset bearbeiten. Dadurch wird das ganze Projekt aber nicht leichter, sondern erschwert die gesamte Performance immens. Vier Personen, die gleichzeitig und synchron daran „werkeln“ - das benötigt eine optimale Abstimmung der einzelnen Schlagfolgen, höchste Konzentration und Koordination, also exaktes Timing. Und das in luftiger Höhe von 6 Metern, was körperliche wie geistige Fitness verlangt. Das neue musikalische Wunderding wird den Jungs bei den stündlichen Shows also alles abverlangen. Es geht ab jetzt darum, das Showprogramm genau einzustudieren. Also wird in den restlichen Tagen beinahe Tag und Nacht an der Performance gebastelt und geprobt, bis die Trommelstäbe in Fransen sind.

 

 

Nach vielen Events für Red Bull, den alpinen Skiweltcup oder den Dolomitenmann, nutzten auch sie im Herbst die TV-Show „Die Große Chance“ um österreichweit und darüber hinaus bekannt zu werden. Die Folge waren einige Fernsehauftritte wie beim Silvesterstadl. Seitdem können sich die vier jungen Schlagzeug-Künstler von Drumartic aus Lienz / Osttirol vor Auftritten kaum erwehren. Anfragen für Shows und Fernsehsendungen aus dem gesamten deutschen Sprachraum sind die Folge.

 

Die Weltpremiere startet am 1. Mai um 13.00 Uhr beim Rondeau, mitten im Wiener Prater. Stündliche Shows von cirka 10 Minuten (mit 2 verschiedenen Show-Programmen) werden dem Publikum anständig einheizen und den Prater zum Kochen bringen. Den Abschluss bildet dann um 22.00 Uhr der letzte Act - untermalt von einem riesigen Feuerwerk.