Personelle Veränderungen bei Steinway

Zur Entwicklung und Verfeinerung der weltweiten Produktstrategie wurde John Patton per 1. April 2013 zum Vice President Steinway & Sons und President Boston & Essex Piano Operations ernannt.

Steinway & Sons freut sich, einige personelle Veränderungen bekannt geben zu können, die Steinway Piano (Shanghai) Co. Ltd. betreffen. Zur Entwicklung und Verfeinerung der weltweiten Produktstrategie wurde John Patton per 1. April 2013 zum Vice President Steinway & Sons und President Boston & Essex Piano Operations ernannt.

John Patton gehört dem Unternehmen seit vielen Jahren an. Seine Karriere bei Steinway & Sons begann in New York; seit einiger Zeit ist er President of Steinway Piano Shanghai und Leiter der OEM-Aktivitäten. Für die Boston und Essex Produktlinien sieht das Unternehmen weltweit große Möglichkeiten. Mit John Patton kann auf eine erfahrene Führungskraft zurückgegriffen werden, die sich voll und ganz für die Entwicklung dieses Segmentes einsetzt. John Patton wird für alle Bereiche des Boston und Essex Pianogeschäfts verantwortlich sein, von Vertriebs- und Marketingstrategien bis hin zur Produktentwicklung.



Darüber hinaus wurde Frau Wei Wei per 1. April 2013 zum General Manager von Steinway Piano Shanghai (SPS) ernannt. Wei Wei trat dem Unternehmen im Jahre 2002 bei und wurde sogleich ein bedeutender Teil der Organisation. So, wie das Geschäft in China expandierte, so taten es auch ihre Verantwortlichkeiten. Sie stieg zum Vice President of Marketing & Sales von SPS auf und ist die treibende Kraft für den Erfolg im aufstrebenden chinesischen Markt. Wei Wei wird zukünftig für die Leitung aller Marketing-, Service- und Vertriebsfunktionen verantwortlich sein. Mit ihrer Führung fühlt sich das Unternehmen gut aufgestellt, um die enormen Wachstumschancen in dieser Region zu nutzen.

Im Jahre 2012 konnte Steinway & Sons in China den Absatz um 31 % erhöhen, was zu einer Umsatzsteigerung von US $ 2,7 Mio. im Asien-Pazifik Bereich führte. Die Stückzahlen der in diese Region gelieferten Steinway Flügel stiegen um 9,2 %.

 

Quelle/Bild: Steinway