Riesengeige im Guinnessbuch der Rekorde

Die Markneukirchener Riesengeige wurde ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen.

Die Markneukirchener Riesengeige mit Bogen ist die größte spielbare Geige der Welt. Seit 15. September 2011 ist sie mit einem Eintrag in der aktuellen Ausgabe des Guinnessbuchs der Weltrekorde zu finden. Sie steht damit neben 4000 weiteren Rekorden in dem Buch, das in rund 100 Ländern weltweit mit einer Auflage von insgesamt 3,5 Millionen Exemplaren erscheint.

 

Am Dienstag, 13.9.2011, errreichte die Delegation aus Markneukirchen die britische Hauptstadt. Geige und Bogen wurden in einem angemieteten Lagerraum verstaut und das Gelände für die Präsentation am nächsten Tag erkundet. Am Nachmittag erwarteten die Mitarbeiter der Guinnessbuchzentrale Vertreter von fünf Rekorden in ihren Büroräumen zu einem Empfang. Spätestens hier wurde allen Beteiligten bewusst, wie außergewöhnlich diese Einladung nach London ist. Von den 4.000 Rekorden in der aktuellen Ausgabe wurden nur fünf eingeladen und die Markneukirchener Riesengeige gehörte dazu.

 

Besonders aufregend wurde die Veranstaltung, als der Herausgeber mit jedem Rekordhalter ein Interview führte. Wie sich am nächsten Tag, zur Präsentation des Buches vor der Weltpresse zeigte, war dies nur ein Vorgeschmack auf unzählige Interviews, die noch folgten. Mitten im Herzen Londons, unweit von Big Ben, konnten sich die vogtländischen Instrumentenbauer mit ihren Meisterwerken vor Vertretern großer Medienanstalten präsentieren. Dank der kurzfristigen Zusage von Urs Hufenbach wurde die Geige mit einer Klavierbearbeitung der „Rhapsodie für Riesengeige und Orchester“ von Stephan König angespielt.