SAP-Mitbegründer Klaus Tschira verstorben

Am Dienstag, den 31. März ist Klaus Tschira im Alter von 74 Jahren unerwartet verstorben. Das Beileid von das musikinstrument gilt seiner Familie, insbesondere seinem Sohn, session-Geschäftsführer Udo Tschira.
1972 gründete Klaus Tschira zusammen mit Hans-Werner Hector, Dietmar Hopp, Hasso Plattner und Claus Wellenreuther das Walldorfer Softwareunternehmen SAP. Der Weltkonzern beschäftigt heute rund 65.000 Mitarbeiter und macht einen Umsatz von fast 17 Milliarden Euro im Jahr. 1998 schied Tschira aus dem Unternehmen aus, 2007 legte er seine Tätigkeit im Aufsichtsrat nieder. SAP gab bekannt: „Wir haben einen großen Gründer und Förderer verloren und werden seiner stets mit tiefer Dankbarkeit gedenken. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“
Zuletzt kümmerte sich der Software-Pionier vor allem um die von ihm ins Leben gerufene Klaus Tschira Stiftung. Die zu den größten Stiftungen Deutschlands zählende Einrichtung rückt die Förderung von Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik in Kindergärten und Schulen in den Fokus.

www.sap.de