Schimmel bildet wieder aus

Zehn junge Menschen aus ganz Deutschland, darunter sechs Klavierbauer, drei Holzmechaniker und ein Industriekaufmann, haben ihre Ausbildung aufgenommen.

Seit dem Jahr 1950, dem Beginn der langen Ausbildungstradition nach dem dualen System, haben mehrere hundert Auszubildende in unterschiedlichen Berufsbildern erfolgreich ihren Beruf bei Schimmel erlernt. Vielfach kommt es vor, dass ehemalige Auszubildende dann über mehrere Generationen bei Schimmel tätig sind: Großvater, Sohn und Enkelin intonieren und stimmen – teilweise sogar räumlich nebeneinander. „Auch hier zeigt sich unsere Rolle als Familienunternehmen“, berichtet Hannes Schimmel-Vogel, Geschäftsführer des Unternehmens.

 

 Schimmel hat hohe Ansprüche an Ausbilder und Auszubildende. „Unser Premiumanspruch zeigt sich eben auch in der Qualität unserer Ausbildung“, so Schimmel-Vogel. Sie gelte nach wie vor als Job-Garantie in der Branche.

 

„Selbst ohne Ausschreibung der Klavierbauerstellen erreichen uns jährlich fast 100 Bewerbungen aus der ganzen Welt – auch das dokumentiert unseren guten Ruf als attraktiver Ausbilder“, sagt Matthias König, Ausbildungsleiter der gewerblichen Berufsbilder bei Schimmel. Und Hannes Schimmel-Vogel ergänzt: „Nach Abschluss der Ausbildung können wir den Auszubildenden in der Regel spannende Arbeitsplätze anbieten.“

 

Um Interessierten einen Einblick in das Unternehmen zu ermöglichen beteiligt sich Schimmel außerdem regelmäßig an Aktionen wie beispielsweise dem Zukunftstag (ehemals „Girls‘Day“). Weiterhin werden laufend Schülerpraktika angeboten. Nicht selten folgt hierauf die Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz.

 

 

Zum diesjährigen Auftakt haben sich Ausbilder und Auszubildende am 1. November zu einem gemeinsamen Kennenlernabend getroffen: Ein miteinander organisiertes reichhaltiges Büffet, eine traditionell zubereitete Feuerzangenbowle sowie der gleichnamige Film mit Heinz Rühmann ließen den gemeinsamen Abend im Schimmel Konzertsaal unvergesslich werden. Gleichzeitig wurde die Zeit genutzt, um sich jahrgangsübergreifend besser kennen zu lernen und den diesjährigen Ausbildungsauftakt zu feiern.

 

Bereits vor einigen Tagen hat die Suche nach neuen Auszubildenden für den Ausbildungsjahrgang 2013 begonnen – die Ausbilder freuen sich auf viele interessierte und qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber in den Berufsbildern Klavier- und Cembalobauer, Holzmechaniker, Industrie- sowie Informatikkaufmann.

 

Quelle/Bilder: Schimmel