Schimmel stiftet Klavier

Die Schimmel Pianofortefabrik spendet der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg ein C 120 Klavier. Deren Projekt „Jugend musiziert Hamburg“ gewann den bundesweiten Wettbewerb "Vier vor vier Minuten".

Anlässlich des Preisträgerkonzerts des 46. Hamburger Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ überreichte Schimmel-Vertriebsleiter Lothar Kiesche ein Schimmel Classic Klavier an Rosemarie Knoop und Barbara Kralle stellvertretend für das Projekt „Jugend musiziert Hamburg“. Das Instrument wurde durch die „Trübger-Klassik-Preisträger 2009“ (www.pianohaus-truebger.de) Verena Chen und Robin Gisbrecht im Konzert eingeweiht.

 

„Jugend musiziert Hamburg“ sicherte sich den Gewinn durch den ersten Platz beim bundesweiten Konzertwettbewerb für Nachwuchsmusiker. Dieser fand anlässlich der Previewtour des Films „Vier Minuten“ statt. Schimmel hat den international preisgekrönten Film von Chris Kraus bei der Filmproduktion mit Instrumenten unterstützt. Der Konzertwettbewerb wurde gemeinsam von Schimmel, dem Deutschen Musikrat und Kordes & Kordes Film initiiert.

 

Der Wettbewerb bot qualifizierten Teams im Alter von 12 - 21 Jahren die Chance, bei zwölf ausgewählten Premiere-Standorten exakt vier Minuten vor der jeweiligen Premiere des Films Zeit, ihre Musikkünste vor prominentem Publikum unter Beweis zu stellen. So entstand auch der Name des Konzertwettbewerbs „Vier vor Vier Minuten“ . Alle Auftritte wurden vor Ort aufgezeichnet und gingen direkt an die hochkarätige Jury, die aus der Schauspielerin Jasmin Tabatabi, VIVA-Begründer Dieter Gorny und dem Generalsekretär des Deutschen Musikrates, Christian Höppner, bestand.

 

Das gestiftete Schimmel Klavier C 120 International wird künftig in der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg Nachwuchskünstlern zu Verfügung stehen.

 

 

Foto von links: Rosemarie Knoop (Geschäftsführung), Barbara Kralle (Vorsitzende), Robin Gisbrecht, Lothar Kiesche (Schimmel Vertriebsleiter) und Verena Chen