Schreiber & Keilwerth vor Verkauf

Schreiber & Keilwerth steht zum Verkauf. Derzeit verhandelt der MI-Hersteller mit fünf Interessenten aus der Branche.

Schreiber & Keilwerth ist laut Eigenangaben „nun bereit, an einen neuen Eigentümer verkauft zu werden“. Grund hierfür sind die abgeschlossene Umstrukturierung des MI-Herstellers sowie zahlreiche Kaufanfragen von Interessenten aus der Branche.

 

„In der Vergangenheit haben immer wieder Firmen angefragt, ob das Unternehmen zum Verkauf steht“, berichtet Armin Eckert, Geschäftsführer von Schreiber & Keilwerth. Das Unternehmen gehört bislang zur„Rutland Partners“ und ist das letzte überlebende Teil eines Investments, das 2003 getätigt worden war. Doch mit den alten Strukturen wollte der britische Private Equity-Investor das deutsche Unternehmen noch nicht endgültig auf den Markt bringen, es für Interessenten lieber „attraktiver machen“, so Eckert gegenüber „das musikinstrument“. „Heute ist die Restrukturierung soweit abgeschlossen, dass dieser Schritt in eine neue Zukunft vollzogen werden kann.“

 

Mit fünf Interessenten steht der Geschäftsführer derzeit in Verkaufsverhandlungen, möchte aber aus taktischen Gründen noch keine konkreten Namen nennen. „Es sind alles Unternehmen aus der Musikinstrumenten-Branche, die den Wert unserer Marken zu schätzen wissen,“ sagt er. Trotz allem hat Eckert seine Ansprüche an den zukünftigen Partner von Schreiber & Keilwerth, hat deshalb auch schon zwei Interessenten abgewiesen, weil diese nicht seinen Vorstellungen entsprachen. „Mir ist es wichtig, dass die grundlegende Struktur, die in den vergangenen Jahren erarbeitet wurde, erhalten bleibt. Die Markenfamilie und somit die Firma an sich soll nicht aufgesplittert werden, zumal wir erst vor kurzem die gesamte Fertigung im neuen Werk in Markneukirchen zentralisiert haben.“ Die rund 280 Mitarbeiter seien über die Vorgänge in der Geschäftsleitung informiert, „zumindest soweit, wie wir die nächsten Schritte verkaufstechnisch preisgeben können“, so Eckert.

 

Der Geschäftsführer erwartet, dass der Verkauf bereits in den nächsten zwei bis drei Monaten stattfindet und Schreiber & Keilwerth vielleicht schon zur Musikmesse seinen neuen Partner präsentieren kann.