Sennheiser informiert über Veränderung bei Frequenzvergabe

Am 17. Juli gab die Bundesnetzagentur auf ihrer Webseite bekannt, dass ab sofort alle professionellen Nutzer Frequenzbereiche aus dem Spektrum 470 bis 608 MHz und 614 bis 790 MHz beantragen können. Bisher durften nur Nutzer aus den Bereichen „Rundfunk“ und „Ortsgebundene Nutzung“ unterhalb von 710 MHz arbeiten. Sennheiser informiert über die aktuellen Veränderungen bei der Frequenzvergabe auf einer eigenen Webseite: www.sennheiser.de/ddready

„Durch die zusätzlich nutzbaren Frequenzbereiche unterhalb von 710 MHz steht professionellen Nutzern von drahtlosen Mikrofonen und Wireless Monitoring ein breiteres Frequenzspektrum zur Verfügung. Dies bedeutet im Alltag mehr Flexibilität aber auch mehr Frequenz-Koordination vor Ort. Als führender Audiospezialist informieren wir alle Anwender auf unserem ‚DD ready‘-Portal umfassend über die neuesten Entwicklungen“, sagt Dr. Jürgen Wulf, Sales Director Professional Business bei der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG.

www.sennheiser.de