Sennheiser mit neuer Organisationsstruktur

Der Aufsichtsrat der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG hat die neue weltweite Organisationsstruktur des Unternehmens verabschiedet.

Der Aufsichtsrat der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG hat in der vergangenen Woche die neue weltweite Organisationsstruktur des Unternehmens verabschiedet. Drei „Business Divisions“ für die Zielmärkte „Consumer Electronics“, „Professional Systems“ und „Installed Sound“ werden dabei von einer Konzernorganisation mit drei Divisionen unterstützt. „Mit dieser Struktur setzen wir die klare Kundenorientierung aus unserer Firmenstrategie um und können in Zukunft noch zielgerichteter am Markt agieren“, erklärt dazu Prof. Dr. Jörg Sennheiser, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Die neue Struktur des Unternehmens besteht aus den folgenden sieben Einheiten:
• Business Division Consumer Electronics, geleitet von Peter Callan
• Business Division Professional Systems, geleitet von Dr. Heinrich Esser
• Business Division Installed Sound, ad interim geleitet von Dr. Heinrich Esser
• Sales Division, geleitet von Paul Whiting
• Supply Chain Division, geleitet von Dr. Andreas Sennheiser
• Corporate Services, geleitet von Volker Bartels
• Strategy and Finance, geleitet von Daniel Sennheiser

Die Leiter dieser Einheiten bilden das neue Executive Management Board der Sennheiser-Gruppe, mit Volker Bartels als dessen Sprecher.

Die drei Business Divisions werden ihr jeweiliges Geschäftsfeld mit spezifischen Strategien und Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette bearbeiten und so die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse erfüllen. Der Bereich Consumer Electronics konzentriert sich dabei auf das Kopfhörergeschäft sowie Audiologie- und Telekommunikationsprodukte. Im Segment Professional Systems sind Professional Audio, Live Sound, Studio und Professional Headsets angesiedelt, während der Bereich Installed Sound festinstallierte Tonübertragungssysteme abdeckt.

„Diese schlankeren, eigenständigen Organisationseinheiten können sich stärker auf ihre Kunden und die Anforderungen der jeweiligen Märkte fokussieren und legen damit die Grundlage für das weitere nachhaltige Wachstum des Unternehmens“, erläutert Volker Bartels, Sprecher der Unternehmensleitung und Geschäftsführrer Produktion und Logistik.


Die Implementierung der neuen Organisation beginnt am 1. Januar 2011 und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.


Foto: Dr. Heinrich Esser, Paul Whiting, Dr. Andreas Sennheiser, Volker Bartels, Daniel Sennheiser und Peter Callan (v.l.n.r.).