SOMM-Veranstaltungen auf der Messe

An allen vier Tagen bietet die SOMM in Halle 4.1 Diskussionsforen mit Branchenkennern, Workshops sowie Impulsvorträgen und Keynotes renommierter Dozenten aus Wirtschaft, Recht, Wissenschaft, Politik und Medien.

Dienstag 
 
12:00 Uhr - 13:00 Uhr – Speakers‘ Corner (Halle 4.1)  
Panel: Best Practice - Von Gewinnern lernen.
EMIDA Preisträger präsentieren die ausgezeichneten Ideen für ihre Unternehmen. Referenten sind Rainer Zulauf-Prahl (CH), Karl Danner (AUT) 
 
13:00 Uhr - 14:00 Uhr – Speakers‘ Podium (Halle 4.1)
 
Vortrag: Stell' Dir vor, Dein Wettbewerber hat 'online' kapiert und Du nicht!  
Markus Nessler, Branchenteilnehmern bekannt durch seinen Vortrag beim SOMM-Herbstmeeting und seinen Gastbeitrag in das musikinstrumen, teilt sein Wissen auch in Frankfurt: Die Digitalisierung des Markenvertriebs ist in der Musikinstrumente- und Musikequipmentbranche in vollem Gange. Durch die neuen technischen Möglichkeiten und den entsprechenden Druck der Nachfrageseite werden Geschäftsmodelle der etablierten Unternehmen der Branche durch neue Wettbewerber und Vermarktungsformate unter Druck gesetzt. Im Klartext, die bestehenden Geschäftsmodelle sowohl auf Seiten der Industrie, als auch auf Seiten des Handels funktionieren so nicht mehr. 
 
Ab 18.30 Uhr – Frankfurter Festhalle (nur geladene Gäste) 
EMIDA Preisverleihung 
 
Mittwoch 
 
12:00 - 13:00 Uhr – Speakers‘ Podium (Halle 4.1)  
Vortrag: Hersteller werden alleine nicht gegen marktmächtige Online-Formate gewinnen können!  
Am Mittwoch hält Markus Nessler einen weiteren Vortrag: Die Markenhersteller des Musikinstrumente- und Musikequipmentbranche haben die erste Digitalisierungsrunde ihrer Markenvertriebe verschlafen. Trotzdem ist das Rennen um die Vorherrschaft in der Onlinevermarktung noch nicht entschieden. Es gibt neue Lösungsansätze (Stichwort 'Wettbewerbsrecht 4.0'), die für Hersteller wettbewerbs- und kartellrechtlich zulässige Kooperationsformen ermöglichen. 
 
15:00 Uhr - 16:30 Uhr – Speakers‘ Corner und Speakers‘ Desk (Halle 4.1)  
Career Day – Karriere Tag der Musikinstrumenten-, Medien - und Veranstaltungstechnikbranche  
In jeweils fünf Minuten präsentieren sich Unternehmen der MI- und Veranstaltungstechnikbranche auf kreative Weise SchülerInnen, Studierenden und Auszubildenden, aber auch Berufstätigen die ggf. an einen Wechsel denken.  
Im Anschluss haben interessierte Bewerber Zeit, individuelle Speed-Dating-Gespräche (Speakers‘ Desk) mit den für sie in Frage kommenden Unternehmen zu führen. Dabei haben wiederum in max. fünfminütigen Sessions Bewerber und HR-Manager die Chance sich gegenseitig kennen zu lernen. 
Zu den Referentengehören: Adam Hall Group, Sarah Ziller; TonePedia GmbH, Elad Ya'acov; mld – music & light design GmbH, Michael Müller; satis&fy AG, Kai Bilges; H.O.F. Alutec Metallverarbeitungs GmbH & Co. KG, Hans- Wilhelm Flegel.  
 
17:00 Uhr - 18:00 Uhr – SOMM-Messestand (Halle 4.1 A 11)  
NEW GENERATION LEAGUE: Die Netzwerkveranstaltung für junge Führungskräfte 
In einem sog. Fishbowl-Dikussionsforum zum Thema "Auf dem Weg an die Spitze: Herausforderungen beim Erklimmen der Erfolgsleiter" wird Alexander Pietschmann, CEO der Adam Hall GmbH, von seinen Erfahrungen im Umgang mit diesen Herausforderungen - von persönlichen Rückschlägen und wie daraus doch eine Erfolgsgeschichte wurde - berichten. Jeder kann mitdiskutieren. Jeder kann sich einbringen. Aus Erfahrungen lernen - gegenseitig stärken steht hier im Fokus! 
 
Donnerstag 
 
12:00 Uhr - 12:30 Uhr – Speakers‘ Corner (Halle 4.1)  
Vortrag: Europäische Agenda für Musik – Manifest für einen ganzen Wirtschaftszweig 
Die Europäische Agenda für Musik (European Agenda For Music, EAM) wurde vom Europäischen Musikrat (European Music Council, EMC) im März 2018 ins Leben gerufen. Sie richtet sich an den gesamten Musiksektor, identifiziert die gemeinsamen Bedürfnisse und Ziele des Sektors und arbeitet zukunftsorientiert an Schlüsselthemen wie Bildung und Zugang zu Musik, Technologie, Mobilität sowie Datenerhebung und -analyse fest. Zum EAM referiert Ruth Jakobi vom European Music Council. 
 
13:00 Uhr - 14:00 Uhr – Speakers‘ Corner (Halle 4.1)
 
Vortrag: KREATIVES EUROPA KULTUR & Music Moves Europe – EU Fördermöglichkeiten für den Musiksektor  
Mit dem Kulturförderprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR unterstützt die EU den europäischen Kultur- und Kreativsektor, fördert insbesondere den Austausch und die Vernetzung in Europa, aber auch die Themen Publikumsentwicklung, Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit. Der Musiksektor erfährt dabei zurzeit besonderes Interesse. Mit dem Pilotprogramm „Music Moves Europe“ testet die Europäische Kommission einen eigenen Förderbereich für den Musiksektor. Aber auch im Förderbereich Kooperationsprojekte aus dem Programm KREATIVES EUROPA KULTUR ist der Musiksektor stark vertreten. Der Vortrag von Lea Stöver, Leiterin Creative Europe Desk (CED) KULTUR, bietet einen Überblick über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten, führt in die Antragstellung ein und verdeutlicht am Beispiel bereits geförderter Projekte die inhaltlichen Schwerpunkte. 
 
Freitag 
 
11:00 Uhr - 12:00 Uhr – Raum Spektrum CMF (2. Etage) 
Panel: Schulmusikunterricht im Fokus – Vier Erfolgsprojekte stellen sich vor  
Den schulischen Musikunterricht in den Fokus rücken“ ist das Motto des Europäischen SchulmusikPreises (ESP), der seit 2010 jährlich vom SOMM e. V. für besondere pädagogische Leistungen und förderungswerte Schul- und Lehrer-Projekte, in denen das aktive Musizieren mit Musikinstrumenten im Mittelpunkt steht, vergeben wird. In diesem einstündigen Best Practice Workshop stellen vier ehemalige als auch aktuelle ESP-Preisträger ihre Ideen, Projekte und Arbeitsmethoden aus dem Schulmusikunterricht – theoretisch wie praktisch – vor und laden zum kommunikativen Ideenaustausch und zur Diskussion ein. Die Referenten sind Nadine Brokmann (Südschule Lemgo, Grundschule), Hans Hoch (Laborschule Dresden, Grundschule), Martin Müller Schmied (Gustav-Freytag-Gymnasium Gotha, Sek. 1-2), Patrick Schäfer (Schule am Webersberg Homburg, Förderschule). 
 
14:00 Uhr – Raum Fantasie CMF (3. Etage) 
Der Europäische SchulmusikPreis (ESP) 2019 – Die Preisverleihung 
Die Gewinner des Europäischen SchulmusikPreises (ESP) 2019 sind auserkoren. Zum neunten Mal vergibt die unabhängige Jury Preise - dieses Jahr an insgesamt sieben europäische Schulen.