Studie: 477 Euro für Weihnachtsgeschenke

Rund 477 Euro wollen die Menschen in Deutschland dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das ergab eine repräsentative Umfrage der FOM Hochschule. Männer zahlen laut Untersuchung im Schnitt 28 Euro mehr für Weihnachtsgeschenke als Frauen. Die wiederum kaufen ihre Geschenke deutlich früher ein als Männer. Fast jeder zweite Mann kümmert sich erst in den letzten 10 Tagen vor Weihnachten, um den Geschenkekauf. Frauen dagegen beginnen bereits im Herbst.


Im Postleitzahlgebiet 8 wollen die Menschen mit durchschnittlich 541 Euro am meisten in Weihnachtspräsente investieren. Im Postleitzahlgebiet 1 sind es mit rund 423 Euro am wenigsten. Die kaufstärkste Gruppe mit knapp 600 Euro sind die 46- bis 65-Jährigen. Schülerinnen und Schüler planen in Deutschland rund 154 Euro für Weihnachtsgeschenke ein. Befragte mit einem Haushaltsnettoeinkommen von über 5000 Euro im Schnitt geben laut Studie rund 1045 Euro aus. Als Einkaufsmöglichkeit sind für die Befragten Einkaufszentren und Fachgeschäfte in der Stadt am wichtigsten. Auf Rang drei folgt die Bestellung über das Internet.


Insgesamt wurden rund 60.000 Menschen im Alter ab 12 Jahren für die Studie befragt. Weiter Ergebnisse finden sie hier.


www.fom.de