Thomas Kurrer verlässt Steinway

Thomas Kurrer wird zum Ende dieses Jahres als President und CEO von Steinway & Sons ausscheiden und in den Ruhestand gehen.

Thomas Kurrer wird zum Ende dieses Jahres als President und CEO von Steinway & Sons ausscheiden und in den Ruhestand gehen. Dies gab Steinway Musical Instruments Inc. Ende vergangener Woche bekannt.

 

Kurrer blickt auf eine 23-jährige Laufbahn bei Steinway & Sons zurück. Er begann als Managing Director von Steinway Deutschland und war in dieser Position für die Aktivitäten von Steinway & Sons in Europa und der Asien-Pazifik-Region verantwortlich. In diese Zeit fielen die Gründungen der Steinway-Vertriebsgesellschaften in Japan und China sowie auch der Ausbau eigener Einzelhandelshäuser in Europa und Amerika. Nach seiner Ernennung zum President Worldwide im Jahr 2008 forcierte Kurrer die Harmonisierung der Marke Steinway & Sons und ihres Auftritts sowie ihres Erscheinungsbildes weltweit.

 

Zur Pensionierung von Kurrer sagte Michael Sweeney, CEO von Steinway Musical Instruments, Inc.: „Im Namen aller Mitarbeiter weltweit danke ich Herrn Kurrer für seine Führungsstärke, insbesondere in den letzten fünf Jahren. Er übernahm die Leitung von Steinway & Sons kurz vor Ausbruch der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. Er führte die Firma verantwortungsvoll durch diese herausfordernden Jahre und stärkte ihre Wettbewerbsposition. Der Rückzug von Thomas Kurrer war seit längerem geplant. Er wird aber weiter Mitglied des Board of Directors von Steinway Musical Instruments, Inc. bleiben und auch als Berater in 2013 zur Verfügung stehen.“



Da Steinway Musical Instruments, Inc. zurzeit strategische Alternativen prüft (wir berichteten), übernimmt die Position des President Steinway & Sons Worldwide Michael Sweeney, CEO von Steinway Musical Instruments, Inc. Die regionalen Geschäftsführungen Steinway & Sons Americas, Europa und Asien-Pazifik sind ihm ab dem 1. Oktober 2012 direkt unterstellt.

 

Bild unten: Michael Sweeney

Quelle/Bild: Steinway